Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hoffenheim kämpft Gladbach nieder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

TSG 1899 Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach  

Hoffenheim kämpft Gladbach nieder

22.10.2011, 17:30 Uhr | dapd

Hoffenheim kämpft Gladbach nieder. Hoffenheims Daniel Williams (re.) im Zweikampf mit Gladbachs Roman Neustädter. (Quelle: dpa)

Hoffenheims Daniel Williams (re.) im Zweikampf mit Gladbachs Roman Neustädter. (Quelle: dpa)

Dank Vedad Ibisevic hat 1899 Hoffenheim in der Bundesliga seine Serie von drei sieglosen Spielen beendet. Vor 30.150 Zuschauern gewannen die Hoffenheimer durch das Tor des Bosniers in der 56. Spielminute mit 1:0 (0:0).

Die Gladbacher rutschen nach dem dritten sieglosen Spiel in Folge aus den Champions-League-Plätzen.

Beide Trainer mussten auf wichtige Spieler verzichten. Hoffenheims Holger Stanislawski musste Torhüter Tom Starke aufgrund einer Gehirnerschütterung durch Daniel Haas ersetzen. Zudem liefen bei Hoffenheim Fabian Johnson und Vedad Ibisevic für Dominik Kaiser und Chinedu Obasi von Beginn an auf. Lucien Favre konnte Kapitän Filip Daems nicht einsetzen, für ihn kam Oscar Wendt.

Gladbach nur bei Kontern gefährlich

In der ersten halben Stunde hielten sich beide Mannschaften mit Offensivaktionen zurück, Hoffenheim agierte etwas mutiger. Die erste gute Möglichkeit vergab Hoffenheims Roberto Firmino nach einem Konter über Johnson: Der Brasilianer verfehlte aus 16 Metern das Tor nur knapp (17.). In der Folge war Hoffenheim die bessere Mannschaft, Gladbach blieb aber bei Kontern gefährlich. In der 32. Spielminute erreichte der pfeilschnelle Marco Reus einen Pass von Roman Neustädter, trat jedoch in aussichtsreicher Position über den Ball.

Im Gegenzug schickte Firmino Stürmer Ibisevic mit einem steilen Pass, der Bosnier traf den Ball aus geringer Distanz jedoch nicht richtig und schoss am kurzen Eck vorbei. Die letzte Szene der ersten Halbzeit hatten die Gäste mit einem Freistoß. Die einstudierte Variante verwirrte den Ausführenden Ryan Babel jedoch mehr, als dass sich daraus eine gefährliche Szene entwickelte.

Ibisevic belohnt fleißige Hoffenheimer

In der zweiten Spielhälfte entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie. Den Anfang einer Reihe vieler sehenswerter Aktionen machte der Gladbacher Patrick Herrmann mit einem Fernschuss (46.). Torhüter Haas bewies bei seinem ersten Einsatz der Saison, dass er auch ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft sein kann, und parierte. Beide Mannschaften gaben zunehmend ihre Zurückhaltung auf und wollten das Spiel zu ihren Gunsten entscheiden.

In der 56. Spielminute war es dann Ibisevic, der seine insgesamt dritte Chance endlich in ein Tor ummünzen konnte. Hoffenheims Johnson verpasste im Strafraum eine Flanke von der linken Seite und lenkte den Ball so ab, dass er Ibisevic vor die Füße fiel. Der Stürmer spitzelte das Leder geistesgegenwärtig an Gladbachs Torhüter Marc-Andre ter Stegen zum verdienten 1:0 ins Tor.

In der Folge erhöhten die Gladbacher den Druck und hatten mehr Spielanteile, das sonst so sichere Kombinationsspiel von Reus, Hanke und Arango in der Offensive hakte jedoch enorm. So hatte Hoffenheim wenig Mühe, den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.

10. Spieltag

FC Augsburg

-

SV Werder Bremen

1:1

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

1. FC Köln

5:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

VfB Stuttgart

2:2

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

SC Freiburg

1:0

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Borussia Mönchengladbach

1:0

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

1. FSV Mainz 05

0:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

VfL Wolfsburg

1:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

FC Schalke 04

0:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

FC Bayern München

2:1

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal