Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Rugby: Gastgeber Neuseeland feiert den WM-Titel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Jetzt können wir in Frieden ruhen"

24.10.2011, 12:38 Uhr | sid

Rugby: Gastgeber Neuseeland feiert den WM-Titel. Piri Wepu (re.) feiert mit Tony Woodcock (Mi.).  (Quelle: dpa)

Piri Wepu (re.) feiert mit Tony Woodcock (Mi.). (Quelle: dpa)

Die All Blacks haben den Bann gebrochen, die Kiwis stehen Kopf: Neuseelands Rugby-Nationalteam hat die Mission erfüllt und nach 24 Jahren wieder die Weltmeisterschaft ans andere Ende der Welt geholt. Im Endspiel schlugen die All Blacks Angstgegner Frankreich mit dem knappsten Final-Ergebnis der WM-Geschichte 8:7 (5:0) und versetzten das Land in Jubelstimmung.

"Ich bin so stolz, Neuseeländer zu sein und hier jetzt stehen zu dürfen. Im ganzen Land herrscht ein ganz schöner Aufruhr. Wir haben so lange davon geträumt, jetzt können wir in Frieden ruhen", sagte Neuseelands Trainer Graham Henry.

Frankreich hingegen musste sich trotz einer äußerst couragierten Vorstellung wie schon beim ersten Titelgewinn der Neuseeländer 1987 an selber Stelle geschlagen geben und sich zum dritten Mal mit WM-Silber begnügen.

Trinh-Duc vergibt Strafkick

Vor 60.000 Zuschauern im ausverkauften Eden Park in Auckland hielt die französische Verteidigung 14 Minuten lang, dann brachte Tony Woodcock Neuseeland mit einem Versuch 5:0 in Führung (15. Minute). Bis zur Pause vergaben beide Seiten in einer umkämpften und ausgeglichenen Partie bei Strafkicks weitere Punkte.

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Neuseelands Stephen Donald, der für den verletzten Spielmacher Aaron Cruden eingewechselt worden war, zunächst auf 8:0 (46.). Doch dann schlugen Frankreichs Kapitän Thierry Dusautoir mit dem zweiten Versuch des Spiels (47.) und Francois Trinh-Duc mit der fälligen Conversion (49.) zurück und verkürzten auf 7:8. Den möglichen Sieg für "Les Bleus", die Neuseeland 1999 im WM-Halbfinale sowie 2007 im Viertelfinale besiegt hatten, vergab Trinh-Duc bei einem verschossenen Strafkick (65.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Kühlende Pflegeprodukte für heiße Sommertage
cool down – der Hitze trotzen mit asambeauty
Sport von A bis Z
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017