Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Fährt Nico Rosberg bald für Ferrari

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bei Ferrari kochen die Gerüchte hoch

01.11.2011, 10:11 Uhr | Motorsport-Total.com

Formel 1: Fährt Nico Rosberg bald für Ferrari. Mercedes-Pilot Nico Rosberg: "Er denkt über Ferrari nach." (Quelle: imago)

Mercedes-Pilot Nico Rosberg: "Er denkt über Ferrari nach." (Quelle: imago)

Seit seinem schweren Unfall vorm Grand Prix von Ungarn 2009 hat Felipe Massa keine Bäume mehr ausgerissen. Seine Bilanz gegen Teamkollege Fernando Alonso spricht Bände: 242:479 Punkte, 0:6 Siege, 5:19 Podestplätze, 8:28 gewonnene Qualifyings. Zu wenig für einen Ferrari-Piloten? (Nico Rosberg: "Ich habe sehr, sehr wenige Fehler gemacht)

Massa hat zwar noch einen Vertrag bis Ende 2012, doch die Gerüchte über einen Fahrerwechsel kochen inzwischen hoch bei Ferrari. "Felipe steht in seinem Team unter enormem Druck", spürt zum Beispiel McLaren-Teamchef Martin Whitmarsh. Gleichzeitig zitiert der Kölner "Express" einen Vertrauten des Mercedes-Piloten Rosberg: "Nico denkt über Ferrari nach."

Jordan fürchtet um Massas Zukunft

Nach einem "Wochenende zum Vergessen" in Indien befürchtet auch Eddie Jordan, dass Massa rausfliegen könnte: "Er muss aufpassen, denn es gibt viele junge Talente da draußen. Er hat zwar einen Vertrag für nächstes Jahr, aber seine Zukunft bei Ferrari ist nicht absolut garantiert", sag der ehemalige Teamchef. "In der Formel 1 kannst du dir nie sicher sein. Er hat das Auto im Qualifying beschädigt und genau den gleichen Fehler im Rennen noch einmal gemacht."

Besonders bitter: Massa war das Wochenende über zumeist auf Augenhöhe mit Alonso, was 2011 noch nicht oft der Fall war. Doch im Qualifying schmiss er seine schnellste Runde weg, indem er zu hart über die Kerbs räuberte und sich so die Radaufhängung zerschlug. Im Rennen unterlief ihm der gleiche Fehler noch einmal. Dass er für die Kollision mit Lewis Hamilton eine Durchfahrstrafe kassierte, war das Tüpfelchen auf dem i.

Ein möglicher Nachfolger steht nun in Rosberg offenbar schon parat, wenn man den Gerüchteköchen glauben darf. Denn Ferraris Wunschkandidat Jenson Button hat kürzlich erst einen langfristigen Vertrag bei McLaren unterschrieben, während die Silberpfeile ihre Fahrer für nächstes Jahr noch nicht offiziell bestätigt haben

Haug: "Der Markt ist offen"

Bekannt ist, dass Michael Schumacher mindestens bis Ende 2012 bleiben wird, und auch bei Rosberg ist man bisher von einem Dreijahresvertrag zwischen 2010 und 2012 ausgegangen. Doch nach Informationen der "Bild am Sonntag" sind die Würfel für 2012 noch nicht gefallen: "Der Markt ist offen", sagt Mercedes-Sportchef Norbert Haug in einem Interview mit der Zeitung, "und wir haben viele Fahrer, die bei uns anklopfen. Aber Nico will mit uns nach vorne und wir mit ihm." Rosberg selbst bestätigte kürzlich in einem Interview mit t-online.de Vertragsgespräche mit seinem Rennstall und gab den Silberpfeilen Hoffnung: "Ich fühle mich sehr wohl im Team. Außerdem ist es ein tolles Projekt."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal