Sie sind hier: Home > Sport >

Greuther Fürth Fürth stolpert über Eintracht Braunschweig

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fürth stolpert über Braunschweig

31.10.2011, 22:11 Uhr | t-online.de

Greuther Fürth Fürth stolpert über Eintracht Braunschweig. Braunschweigs Dominick Kumbela lässt sich für den Führungstreffer in Fürth feiern. (Quelle: dpa)

Braunschweigs Dominick Kumbela lässt sich für den Führungstreffer in Fürth feiern. (Quelle: dpa)

Erstmals seit dem 5. Spieltag steht die SpVgg Greuther Fürth nicht mehr nach dem Montagsspiel auf Platz eins der 2. Bundesliga. Die Franken verloren zum Abschluss des 13. Spieltags in der heimischen Trolli-Arena gegen Eintracht Braunschweig mit 1:3 (0:1). 10.240 Zuschauer sahen die Tore von Dominick Kumbela (25.), Dennis Kruppke (52.) und Damir Vrancic (85.) für die Gäste sowie den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer von Olivier Occean (83.).

Für Fürth war es die erste Niederlage seit dem 2:3 zum Saisonauftakt am 15. Juli gegen Eintracht Frankfurt. Das Team findet sich in der Tabelle nun erst einmal nur noch auf dem Relegationsrang drei wieder. Braunschweig fuhr nach vier sieglosen Partien einen Dreier ein, verbesserte sich auf Platz sechs und hat sieben Punkte Rückstand auf Fürth.

Fürth nach Anfangsoffensive meist zu ideenlos

Die Zuschauer in Fürth sahen zunächst einen furiosen Beginn der Hausherren. Edgar Prib und Christopher Nöthe vergaben in der 3. Minute eine Doppelchance, wenig später scheiterte der Spanier Sercan Sararer (7.) aus spitzem Winkel. In der Folge kamen die Gäste jedoch immer besser in Spiel und wurden durch Kumbelas platzierten Linksschuss nach Vorarbeit von Kruppke belohnt. Für Fürth war es der erste 0:1-Rückstand in dieser Saison. Gegen die starke Defensive der Eintracht fand die SpVgg, die vergangene Woche das Achtelfinale des DFB-Pokals erreicht hatte, nahezu keine Ideen mehr.

Nach dem Seitenwechsel folgte sogar die zweite kalte Dusche: Eine Flanke von Ken Reichel verwertete der starke Kruppke aus kurzer Distanz per Kopf zum 2:0. Für Kruppke war es bereits der sechste Saisontreffer. In der Schlussphase warf Fürth noch einmal alles nach vorne und schöpfte nach dem Tor von Occean kurzzeitig Hoffnung. Nur 84 Sekunden später stellte Vrancic jedoch den alten Abstand wieder her.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017