Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Kelly Slater: Böser Patzer bei Surf-Weltverband

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Böser Patzer bei Surf-Weltverband

07.11.2011, 11:06 Uhr | sid

Kelly Slater: Böser Patzer bei Surf-Weltverband. Kelly Slater feierte seinen elften WM-Titel verfrüht, ein Sieg fehlt ihm noch. (Quelle: imago)

Kelly Slater feierte seinen elften WM-Titel verfrüht, ein Sieg fehlt ihm noch. (Quelle: imago)

Surflegende Kelly Slater muss sich noch gedulden, bis er den elften WM-Titel seiner Karriere feiern kann. Der Weltverband ASP hatte den 39 Jahre alten Wellenreiter nach seinem Drittrunden-Sieg vor San Francisco zum Weltmeister gekürt. Verfrüht, wie der Verband nun mitteilte.

Rein rechnerisch kann auch der aktuell zweitplatzierte Australier Owen Wright den ersten Platz noch erreichen. Um sich den WM-Titel endgültig zu sichern, muss US-Star Slater bei den letzten beiden Wettbewerben vor San Francisco und vor Hawaii noch einen Lauf gewinnen.

Weltverband entschuldigt sich

Der Surf-Weltverband ASP übernahm in einer Stellungnahme auf seiner Website die Verantwortung und entschuldigte sich bei den Akteuren. Verursacht wurde die voreilige Weltmeister-Ehrung durch einen Rechenfehler.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal