Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Zwei Tote bei Rallye-Unfall in Belgien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zuschauer sterben bei Rallye in Belgien

13.11.2011, 08:56 Uhr | dapd, dpa

Zwei Tote bei Rallye-Unfall in Belgien. Die Belgier Patrick Snijers und Johan Gitsel in ihrem Mini auf der Unglücksstrecke. (Quelle: AFP)

Die Belgier Patrick Snijers und Johan Gitsel in ihrem Mini auf der Unglücksstrecke. (Quelle: AFP)

Bei der traditionsreichen "Rallye de Condroz" im belgischen Villers-le-Temple sind zwei Zuschauer ums Leben gekommen, drei weitere Personen wurden zudem verletzt, eine davon schwer. Dies bestätigte der Veranstalter auf seiner Homepage "www.condrozrally.be".

Die Verletzten wurden umgehend in die Universitätsklinik nach Lüttich gebracht, das Rennen wurde abgebrochen. Der niederländische Fahrer Erik Morée war in seinem Mitsubishi in der Ortschaft Villers-le-Temple von der Straße abgekommen. Er streifte die Brüstung einer Brücke - Steine des Bauwerks flogen in Richtung von Zuschauern, die sich in einer autorisierten Zone aufhielten. Bei den Toten, die noch an der Unfallstelle starben, handele es sich um eine 25 Jahre alte Frau aus Huy und einen etwa 50 Jahre alte Mann.

Fortsetzung fraglich

Ob der Lauf zur belgischen Rallye-Meisterschaft am Sonntag fortgesetzt wird, musste die Staatsanwaltschaft entscheiden. Bereits 2003 war bei der "Rallye de Condroz" ein 14 Jahre alter Junge als Zuschauer tödlich verunglückt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal