Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

SC Freiburg - Hertha BSC: Reisinger rettet Unentschieden in letzter Sekunde

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

SC Freiburg - Hertha BSC  

Reisinger rettet Unentschieden in letzter Sekunde

19.11.2011, 17:29 Uhr | dpa

SC Freiburg - Hertha BSC: Reisinger rettet Unentschieden in letzter Sekunde. Anton Putsila (li.) und Berlins Pierre-Michelle Lasogga kämpfen um den Ball.  (Quelle: dapd)

Anton Putsila (li.) und Berlins Pierre-Michelle Lasogga kämpfen um den Ball. (Quelle: dapd)

Doppel-Torschütze Stefan Reisinger hat dem SC Freiburg in letzter Sekunde noch einen Punkt gegen Hertha BSC gerettet. Als die Berliner schon wie die Sieger aussahen, traf der Stürmer in der fünften Minute der Nachspielzeit noch zum verdienten 2:2 (0:2).

Schiedsrichter Markus Wingenbach hatte sich in der am Schluss extrem emotionalen Partie zuvor den Zorn des SC und der Zuschauer zugezogen, weil er den vermeintlichen Ausgleich durch Reisinger (81. Minute) wieder zurücknahm und einen Eckball wiederholen ließ. Ramos (20.) und Peter Niemeyer (45.+1) trafen vor der Pause für den Neuling. Reisinger hatte mit dem Anschlusstreffer (61.) die unglaubliche Aufholjagd des Tabellen-Vorletzten der Fußball-Bundesliga eingeleitet.

Beide Teams neutralisierten sich vor 21.500 Zuschauern im Badenova-Stadion zunächst weitgehend. Weder den Badenern noch den Berlinern gelangen zunächst sehenswerte und auch torgefährliche Spielzüge. Weckruf für beide war wohl ein von Hertha-Torhüter Thomas Kraft leichtfertig vertändelter Ball. Papiss Demba Cissé konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen. Aber danach war mehr los.

Aufsteiger zielstrebiger

Vor allem der Aufsteiger agierte wesentlich zielstrebiger und sorgte mit schnellen Vorstößen immer wieder für Gefahr. Verdienter Lohn war die Führung durch Ramos, der nach einem präzisen Pass von Raffael überlegt abschloss. Gute Chancen boten sich zudem Pierre-Michel Lasogga (28. und 31.). Überraschend dann das 0:2 in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit: Niemeyer musste gegen die unsortierte SC-Abwehr nur abstauben.

Den Freiburgen fehlten zwar häufig Entschlossenheit und eine klare Linie, aber sie kamen dennoch zu Möglichkeiten. Cissé reagierte noch zweimal zu langsam (35. und 43.). Allerdings störte ihn bei seinem bis dahin insgesamt dritten Versuch Innenverteidiger Andre Mijatovic durchaus elfmeterverdächtig. Zudem lenkte Kraft einen Distanzschuss von Anton Putsila zur Ecke (28.).

Cissé vergibt nacch Wiederanpfiff

Cissé vergab dann vier Minuten nach Wiederanpfiff die Riesenchance zum schnellen Anschlusstreffer. Der eigentliche Tor-Garant scheitere jedoch aus Nahdistanz mit seinem Kopfball am reflexartig reagierenden Kraft. Der Keeper hatte Sekunden zuvor schon glänzend einen Schuss von Cedrick Makiadi abgewehrt.

Der SC setzte nun voll auf Offensive und brachte in Reisinger für den unsicheren Verteidiger Beg Ferati einen zweiten Stürmer (53.). Hertha verstärkte zusehends die Defensive und konzentrierte sich auf Konter. Ramos wäre dabei beinahe erneut erfolgreich gewesen (55.).

Freiburg kommt zum gerechten Remis

Generell geriet der Tabellenzehnte aber immer mehr unter Druck ,und Freiburg wurde für seinen Vorwärtsdrang belohnt: Reisinger zog von der Strafraumgrenze unhaltbar zum 1:2 ab. Danach schnürte Freiburg die sich immer mehr zurückziehenden Gäste regelrecht in deren Hälfte ein. Ramos vergab bei einem der seltenen Angriffe das scheinbar sichere 3:1 (80.). Dann folgten lange Proteste nach der umstrittenen Schiedsrichterentscheidung. Aber der SC gab nicht auf: Erst hatte Putsila mit einem Latten-Kopfball Pech (88.), dann sorgte Reisinger für Jubelstürme.

Tabelle - Spieltag 13 (bitte am Artikelende stehenlassen)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal