Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover patzt in Wolfsburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg - Hannover 96  

Wolfsburg die Nummer eins in Niedersachsen

19.11.2011, 17:30 Uhr | dpa

Hannover patzt in Wolfsburg. Christian Schulz im Duell mit Wolfsburgs Christian Träsch.  (Quelle: dpa)

Christian Schulz im Duell mit Wolfsburgs Christian Träsch. (Quelle: dpa)

Hannover 96 hat im zehnten Niedersachsen-Derby in Wolfsburg die neunte Niederlage kassiert. Der Gast aus der Landeshauptstadt verlor das Nachbarschaftsduell beim VfL Wolfsburg mit 1:4 (1:2). Nach den drei verdienten Punkten dank der Treffer von Hasan Salihamidzic (22. Minute/36.), Chris (55.) und Alexander Madlung (74.) liegen die Wolfsburger in der Tabelle der Bundesliga noch drei Zähler hinter den Hannoveranern, die sich durch die hohe Niederlage aus der Spitzengruppe verabschiedeten. Für die auswärtsschwachen 96er hatte vor 30.000 Zuschauern in der ausverkauften VW-Arena Christian Schulz (43.) ins Tor getroffen.

Hannover verlor zudem Didier Ya Konan, der in der 58. Minute die Rote Karte sah. Schiedsrichter Deniz Aytekin erkannte auf Unsportlichkeit, nachdem der Angreifer den am Boden liegenden Makoto Hasebe mit dem Ball beworfen hatte. Außerdem fehlt im nächsten Spiel gegen den Hamburger SV Lars Stindl, der seine fünfte Gelbe Karte sah.

Brazzo überzeugt in neuer Rolle

Die wieder einmal kräftig umgebaute Wolfsburger Mannschaft spielte überraschend forsch und flott auf. Der VfL setzte den Gast von Beginn an unter Druck und dominierte die Partie. Nach der Ausmusterung von insgesamt drei Profis überzeugte die Volkswagen-Werksmannschaft vor allem mit einer starken Mittelfeld-Leistung.

Die Wolfsburger Wackelabwehr, die zuvor im Schnitt mehr als zwei Gegentore pro Spiel hinnehmen musste, stabilisierten gleich drei defensive Mittelfeldspieler. Hasebe, Josué und Torschütze Salihamidzic sorgten für Stabilität, schalteten schnell um und beteiligten sich auch am Angriffsspiel. Kein Wunder, dass Salihamidzic die ersten beiden Treffer erzielte.

Zieler mit ungewohnten Patzern

Der Bosnier profitierte allerdings zweimal von Unsicherheiten von Ron-Robert Zieler. Wenige Tage nach seinem Debüt als Nationaltorhüter sah Hannovers junger Keeper sowohl beim abgefälschten Torschuss von Salihamidzic als auch vor dessen Kopfballtor nicht gut aus. Keine Chance hatte er beim Kopfballtor von Chris, während Madlungs Treffer per direktem Freistoß wiederum nicht unhaltbar schien.

Pinto wird vermisst

Die Abwehr der Wolfsburger hatte gegen den zuletzt deutlich erfolgreicheren Nachbarn wenig Arbeit. Die Hannoveraner machten es den Wolfsburgern allerdings leicht. Ohne den angeschlagenen Mittelfeldmotor Sergio Pinto agierten die Gäste im Mittelfeld viel zu schwach, auch wenn besonders Manuel Schmiedebach sich mühte. Von ihrem gewohnt aggressiven Spiel bei Heimpartien war indes nichts zu sehen. Der Spielaufbau klappte überhaupt nicht, so dass der Anschlusstreffer durch Schulz passenderweise nach einer Ecke fiel. Aus dem Spiel heraus hatte der Gast kaum etwas zu bieten.

Mühe hatten die Gäste hingegen mit Mario Mandzukic, der trotz einer Zehentzündung spielte. Der VfL-Torjäger zeigte gegen Hannovers Innenverteidiger wieder eine kampfstarke Leistung, schaffte Platz und setzte seine Mitspieler gekonnt in Szene. Er ließ nur die Treffsicherheit vermissen, die laut Magath auch Patrick Helmes besitzt, der aber vom Coach derzeit nicht benötigt wird.

Tabelle - Spieltag 13 (bitte am Artikelende stehenlassen)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Vom Fleck weg gekauft: Beko Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
MagentaZuhause für 19,95 € mtl. im 1. Jahr bestellen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017