Sie sind hier: Home > Sport >

Borussia Mönchengladbach - SV Werder Bremen: Marco Reus überragt beim Gladbacher Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Borussia Mönchengladbach - SV Werder Bremen  

Reus überragt beim Gladbacher Sieg gegen Bremen

19.11.2011, 17:32 Uhr | dpa

Borussia Mönchengladbach - SV Werder Bremen: Marco Reus überragt beim Gladbacher Sieg. Der Bremer Marko Arnautovic versucht, gegen Tony Jantschke an den Ball zu kommen.

Der Bremer Marko Arnautovic versucht, gegen Tony Jantschke an den Ball zu kommen.

Borussia Mönchengladbach hat sich mit einer Galavorstellung in der Spitzengruppe der Bundesliga festgesetzt und bleibt Tabellenführer Bayern München auf den Fersen. Mit dem 5:0 (3:0)-Erfolg im Verfolgerduell gegen Werder Bremen feierten die Gladbacher den dritten Sieg in Serie und bauten ihr Punktekonto auf 26 aus.

Die zuvor drei Spiele unbesiegten Bremer hingegen mussten einen Rückschlag im Kampf um die Spitzenpositionen hinnehmen. Vor 53.465 Zuschauern im Borussia-Park erzielten Patrick Herrmann (16.), der überragende Marco Reus (23./38./52.) und Juan Arango (53.) die Treffer für die Gastgeber, die im zehnten Heimspiel in Serie unbesiegt blieben.

Bremen versteckt sich nicht

Zwei Wochen nach dem spektakulären 3:2-Sieg gegen den 1. FC Köln mussten die Bremer auf ihren an einer hartnäckigen Bronchitis leidenden Abwehrchef Naldo verzichten. Dreifach-Torschütze Claudio Pizarro kehrte gesund von der Länderspielreise in Ecuador zurück. Die auf zwei Positionen veränderte Bremer Mannschaft startete aggressiv und offensiv in die Partie und hatte bei einem Freistoß von Mehmet Ekici die Chance zur Führung (14.).

Doch die von Trainer Lucien Favre in seinem 100. Bundesligaspiel unveränderte Gastgeber-Elf übernahm schnell die Initiative. Roman Neustädter vergab die erste Möglichkeit noch knapp (13.), drei Minuten später verwandelte Herrmann eine Flanke von Arango aus drei Metern per Kopf zum 1:0 für Mönchengladbach. Mit der Führung im Rücken erspielten sich die Hausherren weitere Möglichkeiten durch Mike Hanke und Filip Daems.

Galaauftritt von Reus

Nach einem unnachahmlichen Solo von Reus, der von der Mittellinie aus startend zwei Werder-Verteidigern und Torhüter Tim Wiese das Nachsehen gab, erhöhte Gladbach auf 2:0. Noch vor der Pause gelang Reus unter tosendem Beifall nach Vorarbeit von Herrmann das 3:0.

Von dem deutlichen Rückstand erholten sich die Gäste nicht mehr. Unmittelbar nach dem Wechsel gelang Reus nach einem abgewehrten Schuss von Hanke das 4:0. Damit erhöhte der Torjäger seine Saisonausbeute auf zehn Treffer. Nur eine Minute später krönte Arango seine gute Leistung mit einem satten Linksschuss in den Torwinkel zum 5:0. Die Zuschauer feierten die glanzvolle Vorstellung und den höchsten Bundesligasieg ihres Teams seit mehr als 17 Jahren wie zu besten Zeiten auf dem altehrwürdigen Bökelberg. In der Schlussphase sah der Bremer Verteidiger Sokratis die Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels.

Tabelle - Spieltag 13 (bitte am Artikelende stehenlassen)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017