Sie sind hier: Home > Sport >

FC St. Pauli gewinnt das Nord-Derby bei Hansa Rostock

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 15. Spieltag  

St. Pauli gewinnt das heiße Derby in Rostock

19.11.2011, 15:00 Uhr | dapd, sid, t-online.de

Bundesliga-Absteiger FC St. Pauli hat am 15. Spieltag der 2. Bundesliga das Hochsicherheitsspiel in Rostock mit 3:1 (1:0) gewonnen und ist vorläufig auf den Relegationsplatz zur Bundesliga geklettert. Rostock wiederum fiel auf den Relegationsplatz zur 3. Liga. Im zweiten Samstagsspiel zwischen Union Berlin und Fortuna Düsseldorf fielen keine Tore. Durch das Unentschieden kann Eintracht Frankfurt mit einem Sieg gegen Aachen am Sonntag die Tabellenführung übernehmen.

In einem hitzig geführten Nordderby mit einer zehnminütigen Spielunterbrechung und einem Platzverweis setzte sich Pauli am Ende verdient gegen die Hansa-Kogge durch. Die Tore für die Gäste schossen Max Kruse (40.) und der eingewechselte Mahir Saglik (80., 90.). Für Rostock traf Marek Mintal (50.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Rote Karte lässt Emotionen früh hochkochen

In der 41. Minute stand das Spiel kurz vor dem Abbruch. Schiedsrichter Guido Winkmann hatte die Spieler unmittelbar nach dem 0:1 nach Tumulten auf den Rängen in die Kabinen geschickt. Die Stimmung unter den 24.300 Zuschauern kochte bereits allerdings schon früher hoch. So sah Tom Weilandt nach einem Ellbogencheck nach sieben Minuten zurecht die Rote Karte. Gegenspieler Fabio Moreno vom FC St. Pauli musste mit einer Augenschwellung ausgewechselt werden.

Düsseldorf kommt über Unentschieden nicht hinaus

Im zweiten Samstagsspiel kam Fortuna Düsseldorf bei Union Berlin nicht über ein 0:0 hinaus. In einem äußerst chancenarmen Spiel war Union in Durchgang eins tonangebend, nach der Pause hatte dann die Fortuna mehr vom Spiel. Torszenen blieben aber die Ausnahme und am Ende schienen beide Mannschaften mit dem Remis zufrieden zu sein. "Es war eine hitzige Partie mit ein paar kniffligen Zweikämpfen. Das Ergebnis geht in Ordnung", sagte Düsseldorfs Sascha Rösler, der seine fünfte gelbe Karte sah. Düsseldorf muss nun um die Tabellenführung bangen, während sich die Berliner weiter im vorderen Mittelfeld behaupten.
(Zur Geschichte des Duells FC St. Pauli gegen Hansa Rostock)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Hongkong 
Horror-Unfall! Rolltreppe ändert plötzlich Richtung

18 Verletzte nach voll beschleunigtem Richtungswechsel. Video

Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal