Sie sind hier: Home > Sport >

Stevens hofft mit Schalke auf mehr Erfolg in der Hauptstadt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stevens hofft mit Schalke auf mehr Erfolg in der Hauptstadt

09.12.2011, 15:57 Uhr | sid

. Unschöne Erinnerungen an eine verkorkste Zeit in Berlin: Huub Stevens kehrt mit Schalke ins Olympiastadion zurück. (Quelle: dpa)

Unschöne Erinnerungen an eine verkorkste Zeit in Berlin: Huub Stevens kehrt mit Schalke ins Olympiastadion zurück. (Quelle: dpa)

Er sollte in der Hauptstadt eine neue Ära prägen, doch es kam ganz anders. Huub Stevens erlebte bei Hertha BSC in Berlin als Trainer sein Waterloo. Als Schalke-Coach kehrt der Holländer mit gemischten Gefühlen zum Freitagsspiel der Bundesliga (ab 20:15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) an seine alte Wirkungsstätte zurück.

Es gab Zeiten, da konnte Hertha BSC Berlin dem FC Schalke 04 noch den Trainer wegschnappen. So geschehen im Jahr 2002, als Berlins damaliger Manager Dieter Hoeneß den Klub in die nationalen Spitze führen wollte und die Verpflichtung des Niederländers Huub Stevens wie einen Coup feierte. Doch schon Ende 2003 mussten alle Beteiligten feststellen: Es passt nicht.

Stevens fährt gerne nach Berlin - wegen der Enkel

Vor seiner Rückkehr mit Schalke 04 ins Olympiastadion äußerte sich Stevens über sein Verhältnis zu Berlin, das anscheinend nur wegen der familiäre Bande nicht als unterkühlt zu bezeichnen ist. "Mein Sohn Maikel und meine Enkelkinder leben dort. Deshalb fahre ich noch gerne in die Hauptstadt", sagte Stevens. Einige Spieler der Hertha kenne er noch. Aber eine richtige Bindung dorthin habe er nicht.

Schnell schob der 58-Jährige ein paar Komplimente hinterher. "Hertha spielt eine gute Saison, die Mannschaft hat eine tolle Moral." Herthas heutigen Manager Michael Preetz hatte Stevens noch als Spieler unter seinen Fittichen: "Er und die anderen Verantwortlichen machen einen guten Job in Berlin."

Blick zurück auf Pleiten, Pech und Pannen

So viel Lob gab es für Stevens in den Jahren 2002/2003 in Berlin nicht. Er erlebte an der Spree eine Zeit voller Pleiten, Pech und Pannen. Schon seine Verpflichtung stand unter keinem guten Stern. Hertha setzte nach der Beurlaubung von Jürgen Röber im Februar 2002 Falko Götz als Übergangstrainer bis zum Sommer ein - mit Erfolg. Götz eroberte die Herzen vieler Herthaner mit einer beeindruckenden Siegesserie. Stevens gewann mit Schalke an seinem künftigen Arbeitsplatz noch den DFB-Pokal, ehe er im Sommer 2002 sein Amt antrat.

In der ersten Saison gelang der Mannschaft nach Startschwierigkeiten noch der Sprung auf Rang fünf. In der anschließenden Spielzeit jedoch lief nicht mehr viel zusammen. Der Klub geriet in Abstiegsnot und sprach ein Ultimatum aus. Stevens musste zwei Spiele in Folge gewinnen. Das schaffte er auch. Doch als kurz danach eine 1:6-Schlappe gegen Werder Bremen folgte, waren seine Tage in Berlin gezählt.

Probleme mit den Berliner Fans

Schwierigkeiten hatte Stevens nach eigenem Bekunden auch mit den Hertha-Anhängern. Einige hätten ihm seine Schalker Vergangenheit übel genommen. "Am Anfang wusste ich von der besonderen Rivalität beider Klubs gar nichts", sagte er jetzt. Als dann noch der sportliche Erfolg ausblieb, wurde es immer schwerer für den UEFA-Cup-Sieger von 1997 - auch wenn ihm Manager Hoeneß bis zuletzt den Rücken stärkte.

Lange hat Stevens unter seiner Hertha-Zeit aber nicht gelitten. Schone ein Jahr später trainierte er den 1. FC Köln, anschließend wechselte er zu seinem niederländischen Stammverein Roda Kerkrade. Es folgten Stationen beim Hamburger SV, PSV Eindhoven und Red Bull Salzburg, ehe sich Ende September mit dem zweiten Engagement bei Schalke 04 der Kreis schloss.

16. Spieltag

Hertha BSC

-

FC Schalke 04

1:2

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

VfL Wolfsburg

4:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Hamburger SV

0:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:2

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

SC Freiburg

4:0

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Borussia Mönchengladbach

1:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Bayer Leverkusen

0:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

1. FC Kaiserslautern

1:1

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

FC Bayern München

1:2

zum Spielbericht

LIGA total! Fan Voting

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt Glücks-Los kaufen, gutes tun und gewinnen!
Sonderverlosung am 7.11.17 - 20 Mio. € extra
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017