Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bremen stürzt Wolfsburg in die Krise - Gladbach strauchelt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 16. Spieltag  

Bremen stürzt Wolfsburg in die Krise - Gladbach strauchelt

10.12.2011, 17:08 Uhr | t-online.de

Bremen stürzt Wolfsburg in die Krise - Gladbach strauchelt. Claudio Pizarro freut sich über den Werder-Sieg. (Quelle: dpa)

Claudio Pizarro freut sich über den Werder-Sieg. (Quelle: dpa)

Borussia Mönchengladbach hat den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Das Team von Trainer Lucien Favre verlor am 16. Bundesliga-Spieltag beim Aufsteiger FC Augsburg mit 0:1 (0:0). Dahinter aber taten Hannover und Leverkusen den Borussen den Gefallen, sich im Abendspiel 0:0 zu trennen. Spitzenreiter bleibt vorerst der FC Bayern, der am Sonntag in Stuttgart ran muss (ab 17.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Werder Bremen wahrte den Anschluss an die Spitzenklubs. Die Grün-Weißen gewannen das Nordderby gegen den VfL Wolfsburg souverän mit 4:1 (2:0).

Während Gladbach ohne Superstar Marco Reus in Augsburg in keiner Phase an die zuletzt gezeigten Leistungen anknüpfte, spielten sich im hohen Norden die Bremer gegen Wolfsburg in einen Rausch. Dem Star-Ensemble der Volkswagenstädter droht nun ein eisiger Winter. Mit 17 Zählern und Rang 14 liegen sie meilenweit hinter den Erwartungen zurück.

Hoffenheim gelingt Befreiungsschlag

Zu einem erlösenden Dreier kam dagegen die TSG Hoffenheim. Das Team von Holger Stanislawski gewann beim 1. FC Nürnberg mit 2:0 (1:0) und konnte damit den ersten Erfolg nach fünf sieglosen Spielen einfahren. Der Club verlor darüber hinaus Timothey Chandler, der in der 43. Minute nach einem Foulspiel die Rote Karte sah. In der Nachspielzeit wurde auch der Gäste-Spieler Marvin Compper nach einem Foulspiel vom Platz gestellt.

Bundesliga - Video 
LIGA total!-Experte Rummenigge im Gespräch

Bayern-Boss stellt sich am 13.12. den Fragen der Fans. Video

Während Nürnberg immer tiefer in den Abstiegskampf gerät, festigt der Hamburger SV in der Tabelle einen Mittelfeldplatz. Auch im siebten Spiel unter Trainer Thorsten Fink blieben die Hanseaten ohne Niederlage. Die Norddeutschen kamen beim FSV Mainz 05 zu einem 0:0.

Köln feiert Schützenfest

Neues Tabellenschlusslicht ist der SC Freiburg. Die Breisgauer gingen beim 1. FC Köln mit 0:4 (0:1) sang- und klanglos unter und liegen mit 13 Zählern auf Rang 18. Dabei gelang Christian Clemens ein außergewöhnlicher Treffer. Lukas Podolski war mit zwei Treffern und einer bärenstarken Leistung allerdings wieder einmal der Mann des Tages.

Neben dem FC Bayern tritt auch Borussia Dortmund erst am Sonntag an. Das Team von Jürgen Klopp empfängt den 1. FC Kaiserslautern (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Bei einem Borussen-Sieg und einem Punktverlust der Bayern, wären die Schwarz-Gelben neuer Spitzenreiter.

16. Spieltag

Hertha BSC

-

FC Schalke 04

1:2

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

VfL Wolfsburg

4:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Hamburger SV

0:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:2

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

SC Freiburg

4:0

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Borussia Mönchengladbach

1:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Bayer Leverkusen

0:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

1. FC Kaiserslautern

1:1

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

FC Bayern München

1:2

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal