Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel-1-Rennstall Toro Rosso stellt neue Fahrer Ricciardo und Vergne vor

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Formel-1-Rennstall Toro Rosso stellt neue Fahrer vor

14.12.2011, 20:58 Uhr | Motorsport-Total.com

Formel-1-Rennstall Toro Rosso stellt neue Fahrer Ricciardo und Vergne vor. Die neuen bei Toro Rosso: Daniel Ricciardo (li.) und Jean Eric Vergne (re.). (Quelle: imago)

Die neuen bei Toro Rosso: Daniel Ricciardo (li.) und Jean Eric Vergne (re.). (Quelle: imago)

Alles neu bei Toro Rosso! Zum ersten Mal seit 2006 tauscht das Junior-Team von Red Bull beide Fahrer aus. Statt Sebastien Buemi und Jaime Alguersuari werden in der kommenden Saison Daniel Ricciardo und Jean-Eric Vergne für den italienischen Rennstall fahren. Beide Piloten kennen das Team bereits und waren in diesem Jahr als Testfahrer in mehreren Freitagstrainings im Einsatz. Ricciardo hatte zudem die zweite Saisonhälfte für HRT bestritten.

Formel 1 - Hockenheim 2012 
Formel 1 Weihnachtsspecial

Tickets mit Weihnachtsgrüßen von Ihrem Lieblingsfahrer. zum Angebot

"Ich bin froh, dass wir zu einem solch frühen Zeitpunkt die Entscheidung über unsere Fahrer bekanntgeben konnten. Nun können wir uns voll auf 2012 konzentrieren", sagt Teamchef Franz Tost. "Daniel und Jean-Eric haben in den vergangenen Jahren ihre Fähigkeiten unter Beweis gestellt und ich erwarte, dass sie im kommenden Jahr einen wichtigen Anteil zur Leistung des Teams beitragen können."

Beide Fahrer kennen das Team

"Daniel hat den Vorteil, dass er in diesem Jahr schon Grands Prix gefahren ist, und Jean-Eric hat bewiesen, dass er die Anforderungen in einem Formel-1-Auto erfüllen kann", fährt Tost fort. "Beide haben erst vor kurzer Zeit mit dem Team und den Ingenieuren zusammengearbeitet, daher sollten wir bei den Wintertests von Anfang an den richtigen Speed haben."

"Ich möchte auch Sebastien und Jaime für ihre harte Arbeit in den letzten drei Jahren danken. Sie haben einige exzellente Resultate geliefert und das Team nach vorne gebracht. Aber seit der Gründung von Toro Rosso im Jahr 2005 war es unsere Absicht, jungen Talenten aus dem Red-Bull-Programm ihre ersten Schritte in der Formel 1 zu ermöglichen. Daher müssen wir die Fahrerbesetzung von Zeit zu Zeit auswechseln", begründet Tost den Verzicht auf seine bisherigen Fahrer.

Der 22-Jährige Australier Ricciardo wurde 2009 britischer Formel-3-Meister. Ein erstes Ausrufezeichen setzte er bei den Young-Driver-Tests 2010, als er in Abu Dhabi im Red Bull schneller fuhr als Sebastian Vettel im Qualifying wenige Tage zuvor. Zu Beginn dieses Jahres fuhr Ricciardo neben seinen Einsätzen in der Renault-World-Series als Freitagstester für Toro Rosso, seit dem Grand Prix von Großbritannien fuhr er für das HRT-Team.

"Ich könnte vor Freude durch die Gegend hüpfen"

"Das ist wirklich großartig für mich und eine Gelegenheit, auf die ich gewartet habe, seit ich zum ersten Mal für Toro Rosso gefahren bin. Ich könnte vor Freude durch die Gegend hüpfen", sagt Ricciardo. "Ich habe in der zweiten Saisonhälfte in den elf Grands Prix eine Menge gelernt und möchte mich beim Team dafür bedanken. Jetzt kann ich es kaum erwarten, dass die Testfahrten beginnen."

Vergne war in vielerlei Hinsicht ein Nachfolger von Ricciardo. Er folgte ihm 2010 auf dem Thron der britischen Formel 3 und ersetzte ihn in diesem Jahr ab dem Grand Prix von Südkorea als Freitagstester bei Toro Rosso. Vor wenigen Wochen fuhr der 21-Jährige den Young-Driver-Test für Red Bull und konnte ebenfalls überzeugen. Darüber hinaus wurde er 2011 Vize-Meister der Renault-World-Series.

"Saisonauftakt kann gar nicht schnell genug kommen"

"Weihnachten findet für mich in diesem Jahr früher statt", so der überglückliche Franzose. "Nach dem Test für Red Bull in Abu Dhabi fühle ich mich bereit für diesen Schritt, auch wenn ich natürlich weiß, dass zwischen Testen und Rennfahren noch ein gewaltiger Unterschied liegt. Ich habe die Zusammenarbeit mit Toro Rosso in diesem Jahr genossen und kann es kaum erwarten, endlich ein vollständiges Teammitglied zu sein. Der Saisonauftakt in Melbourne kann gar nicht schnell genug kommen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal