Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Gladbach kämpft mit Reus um die Champions-League-Plätze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 17. Spieltag  

Gladbach hofft auf Reus Comeback

17.12.2011, 13:06 Uhr | sid

Bundesliga: Gladbach kämpft mit Reus um die Champions-League-Plätze . Zweikampf zwischen dem Mainzer Angreifer Sami Allagui (li.) und Gladbachs Roman Neustädter. (Foto: imago)

Zweikampf zwischen dem Mainzer Angreifer Sami Allagui (li.) und Gladbachs Roman Neustädter. (Foto: imago)

Borussia Mönchengladbach will seine unglaubliche Hinrunde mit einem Sieg gegen den FSV Mainz 05 (Sonntag, ab 17.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) krönen und sich eine Tabelle unter den Weihnachtsbaum hängen, auf dem der fünfmalige deutsche Meister unter den besten Vier der Bundesliga rangiert.

Nach dem erfolgreichen Auftritt in der Europa League wartet auf Hannover 96 dagegen ein schwerer Gang. Die Niedersachsen gastieren beim 1. FC Kaiserslautern (Sonntag, ab 15.15 Uhr im Live-Ticker von t-online.de) auf dem Betzenberg.

Favre: "Reus ist bereit"

Die beste Nachricht kam für Mönchengladbach nach dem Training. Der in den vergangenen beiden Spielen schmerzlich vermisste Nationalspieler Reus steht vor seiner Rückkehr in die Startelf. "Marco fühlt sich gut. Er hat am Donnerstag und Freitag jeweils einmal mit der Mannschaft trainiert. Er ist bereit", sagte Trainer Lucien Favre. Der beste Gladbacher Saisontorschütze (zehn Treffer) könnte mit einem Spezialschuh gegen Mainz sogar in der Startelf stehen. Reus, der bei Rekordmeister FC Bayern auf der Wunschliste steht und für 18 Millionen Euro im Sommer an die Isar wechseln könnte, hatte sich beim Derbysieg in Köln (3:0) den kleinen Zeh des linken Fußes gebrochen.

LIGA total! - Gewinnspiel  
Beim LIGA total! Fan Voting tolle VIP-Karten gewinnen!

Beweisen Sie, dass Sie ein echter Fußball-Experte sind. Als Belohnung winken... mehr zum Fan Voting

Hält die Gladbacher Serie?

Mit Reus will der Fast-Absteiger der vergangenen Spielzeit sich auf den Champions-League-Plätzen festsetzen und die beeindruckende Heimserie ausbauen. Gladbach ist seit dem 18. März zu Hause ungeschlagen. "Zuhause stehen wir sehr stabil, und spielen sehr gut und mutig nach vorne. Das erarbeitete Selbstvertrauen und die großartige Unterstützung der Fans helfen uns natürlich dabei", sagte Favre. Allerdings ist der Schweizer nach der starken Vorstellung der Mainzer beim 1:1 im Nachholspiel beim 1. FC Köln gewarnt: "Sie sind extrem gut organisiert und können vier verschiedene Spielsysteme spielen, die sie häufig während einer Partie ändern. Wir müssen auf alle Fälle vorbereitet sein."Entsprechend selbstbewusst gibt sich 05-Coach Thomas Tuchel: "Wir fahren mit breiter Brust nach Gladbach."

Kurz: "Position, auf der wir aufbauen können"

Auch der 1. FC Kaiserslautern geht gestärkt in die letzte Begegnung der Hinrunde. Nach dem 1:1 beim deutschen Meister Borussia Dortmund könnten die Roten Teufel mit einem Sieg gegen Hannover einen großen Schritt raus aus der Abstiegszone machen. "Wir haben nach dem Punktgewinn jetzt eine Ausgangsposition, auf der wir aufbauen können und die Chance, die Liga mit einem Maximum in diesem Jahr abschließen zu können", sagte Trainer Marco Kurz. Doch Kurz weiß auch ganz genau, worauf es ankommt: "Wir müssen es auch mal zu Ende spielen nach vorn, meist sind es nur Kleinigkeiten, die fehlen, dass die Mannschaft sich selbst belohnt." Mit zwölf Toren (davon zwei Eigentore des Gegners) stellen die Roten Teufel mit Abstand den schwächsten Angriff der Liga.

Zieler: "Der Blick geht nach oben"

Hannover überzeugte unter der Woche in der Europa League gegen Poltawa (3:1) und könnte mit einem Auswärtssieg wieder ganz nah an die Europapokal-Plätze heranrücken. "Die Konzentration geht weiterhin von Spiel zu Spiel. Wir werden in Kaiserslautern alles daran setzen, die drei Punkte mitzunehmen. Der Blick in der Tabelle geht momentan immer noch nach oben", sagte Torwart Ron-Robert Zieler. So sieht das auch Stürmer Jan Schlaudraff: "Wir haben in der Liga einige unnötige Punkte liegen lassen. Ich denke, dass Platz acht aus Tabellensicht zu wenig ist. Jetzt wollen wir auswärts mal wieder einen Dreier mitnehmen."

17. Spieltag

FC Bayern München

-

1. FC Köln

3:0

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FC Nürnberg

0:3

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

FC Augsburg

1:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

Borussia Dortmund

1:4

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Hertha BSC

1:1

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

VfB Stuttgart

1:0

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

SV Werder Bremen

5:0

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

Hannover 96

1:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

1. FSV Mainz 05

1:0

zum Spielbericht

LIGA total! Fan Voting

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal