Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FSV Frankfurt bleibt weiter ohne Heimsieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 19. Spieltag  

Frankfurt bleibt weiter ohne Heimsieg

17.12.2011, 14:49 Uhr | t-online.de

FSV Frankfurt bleibt weiter ohne Heimsieg. Zweikampf zwischen Frankfurts Manuel Konrad (li.) und Bochums Björn Kopplin. (Quelle: dpa)

Zweikampf zwischen Frankfurts Manuel Konrad (li.) und Bochums Björn Kopplin. (Quelle: dpa)

Der FSV Frankfurt bleibt auch im zehnten Heimspiel der Saison ohne Sieg. Die Hessen verloren am 19. Spieltag der 2. Bundesliga gegen den VfL Bochum mit 0:2 (0:2) und befinden sich als 16. weiterhin mitten im Abstiegskampf.

Im zweiten Samstagsspiel holte der TSV 1860 München beim Karlsruher SC drei Punkte. Die Partie der beiden ehemaligen Bundesligisten endete 1:3 (0:1). Damit verlor Karlsruhe auch das fünfte Spiel unter Trainer Jörn Andersen.

Bochum macht kurzen Prozess

Bochum sorgte beim FSV Frankfurt früh für klare Verhältnisse. Björn Kopplin brachte die Gäste aus Bochum in der 21. Minute nach einer schönen Vorarbeit durch Mirkan Aydin in Führung. Nur eine Minute später erhöhte der Nordkoreaner Chong Tese auf 2:0 für die Gäste aus dem Ruhrgebiet. Der ehemalige Bundesligist begnügte sich nach dem Doppelschlag zunächst damit, die Partie zu kontrollieren, Chancen für den FSV waren Mangelware.

Frankfurt steht auf dem Relegationsrang

In der zweiten Halbzeit gab es das gleiche Bild, Bochum bestimmte die Partie. Der VfL vergab dabei einige vielversprechende Kontergelegenheiten, ein Aufbäumen der Hausherren fand nicht statt. Während Bochum nach dem Auswärtserfolg mit 24 Punkten auf Rang neun steht, finden sich die Hessen mit nur 14 Zählern auf dem Relegationsplatz 16 wieder.

Bierofka trifft in Durchgang eins

Die favorisierten Gäste aus München bestätigten ihren jüngsten Aufwärtstrend auch in Karlsruhe. Daniel Bierofka schoss die Löwen in der 33. Minute in Front, die Vorarbeit kam von Benjamin Lauth. Die beste Chance für die Hausherren vergab Dennis Kempe, der in der 43. Minute mit einem Kopfball nur die Latte traf.

Aigner trifft zur Vorentscheidung

Im zweiten Durchgang machte der KSC Druck, was 1860 viele Kontergelegenheiten bot. Doch beide Teams konnten ihre Chancen zunächst nicht verwerten. In der 72. Minute sorgte schließlich Marco Terrazino für den vielumjubelten Ausgleich der Heimelf, der Angreifer traf aus dem Gewühl heraus. Doch nur wenige Minuten später sorgte Stefan Aigner für eine kalte Dusche. Der Löwen-Rechtsaußen traf in der 80. Minute per Kopf zur erneuten Führung für die Münchner. Anschließend konnte Kevin Volland bei einem Konter nur durch ein Foul gestoppt werden, Bierofka verwandelte den fälligen Elfmeter zum 1:3-Endstand (87.).

LIGA total! Fan Voting

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal