Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Niki Lauda sieht Sebastian Vettel auch 2012 vorne

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Lauda adelt Vettel: Auch 2012 wieder vorne

28.12.2011, 17:00 Uhr | Motorsport-Total.com, t-online.de

 Formel 1: Niki Lauda sieht Sebastian Vettel auch 2012 vorne. Lauda hält Vettel und Red Bull nach wie vor für das stärkste Team in der Formel 1.

Lauda hält Vettel und Red Bull nach wie vor für das stärkste Team in der Formel 1.

Sebastian Vettel hat die vergangene Formel-1-Saison fast nach Belieben dominiert. Für Niki Lauda steht schon jetzt fest, dass der zweimalige Weltmeister auch im nächsten Jahr die Königsklasse beherrschen wird. "Die Logik sagt mir, dass Red Bull weiter vorne sein wird“, sagte der Österreicher im Interview mit den "Salzburger Nachrichten".

Vettel habe immens an Selbstsicherheit gewonnen und seine Fehlerquote reduziert. Daher sei er auch in der kommenden Saison der Top-Favorit auf den WM-Titel. "Wer Sebastian schlagen will. braucht ein perfektes Auto", so Lauda.

Red Bull hat großen Vorteil

Von einem perfekten Auto sei die Konkurrenz aber weit entfernt - im Gegensatz zu Red Bull. Aufgrund der vergleichsweise geringen Änderungen im Reglement, die lediglich den Bereich des Auspuffs und Diffusors betreffen, könne das Vettel-Team sein neues Auto auf der Basis des erfolgreichen 2011er-Modells entwickeln. "Wer da auf einem jetzt schon sehr guten Auto aufbauen kann, hat einen Vorteil. Gutes noch besser zu machen ist leichter, als neu anzufangen", sagte Lauda. Mercedes beispielsweise müsse ein völlig neues Auto konstruieren: "Da gibt es das Risiko, in die falsche Richtung zu gehen."

Button härtester Konkurrent

Als Hauptkonkurrenten für Vettel sieht Lauda vor allem Vizeweltmeister Jenson Button. "Button war schon 2011 am stabilsten, ist gefestigt, kommt überall sympathisch rüber und ist fehlerlos schnell. Und er hat nach seinen Leistungen 2011 immens Selbstvertrauen", sagte der dreimalige Weltmeister. Lewis Hamilton und Fernando Alonso hingegen müssten zunächst einmal ihre privaten Probleme in den Griff bekommen, um voll konzentriert auf den Job zu sein.

"Geil, dass Kimi wieder da ist"

Eine eindeutige Meinung hat Lauda zum Comeback vom Kimi Räikkönen: "Das ist geil, dass er wieder da ist! Er ist eine schillernde Persönlichkeit und wird in den ersten Rennen großes Interesse bei Fans und Medien wecken." Für das zukünftige Lotus-Team sei die Verpflichtung des Finnen ein guter Schritt. In einem guten Auto sei Räikkönen in der Lage, den Rennstall an die Top-Teams heranzuführen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal