Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Sarah Burke: Ski-Freestylerin nach Sturz im Koma

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freestylerin nach Sturz im Koma

12.01.2012, 08:48 Uhr | sid

Sarah Burke: Ski-Freestylerin nach Sturz im Koma. Bereits 2009 stürzte Sarah Burke auf einer Buckelpiste, blieb aber unverletzt. (Quelle: imago)

Bereits 2009 stürzte Sarah Burke auf einer Buckelpiste, blieb aber unverletzt. (Quelle: imago)

Die kanadische Ski-Freestylerin Sarah Burke hat bei einem Trainingssturz in Park City in Utah lebensgefährliche Kopfverletzungen erlitten. Die 29-Jährige war in der Halfpipe zu Fall gekommen und reglos im Schnee liegen geblieben. Nach einer ersten medizinischen Versorgung an Ort und Stelle wurde sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus nach Salt Lake City transportiert. "Sarah hat ernsthafte Verletzungen erlitten und wird weiter beatmet und ruhig gestellt", erklärte der zuständige Arzt Safdar Ansari.

Burkes Ehemann suchte kurz nach dem Unfall via Twitter nach einem Privatjet, der ihn und seine Schwiegermutter so schnell wie möglich von Vancouver nach Salt Lake bringen könnte. Er gab sich in Sachen Heilungschancen zuversichtlich: "Sarah ist sehr, sehr stark, sie wird es schaffen." "Ihr Zustand ist kritisch, sie liegt im Koma. Die Symptome sind dramatisch und katastrophal, aber wir dürfen die Hoffnung nicht aufgeben", sagte der kanadische Verbandssprecher Peter Judge voller Hoffnung im Gespräch mit der Tageszeitung "Toronto Star".

Olympiahoffnung wollte bei X-Games starten

Burke gilt als wichtiger Faktor, dass bei Olympia 2014 im russischen Sotschi erstmals Medaillen in der Superpipe vergeben werden. Ursprünglich hätte sie bei der diesjährigen Veranstaltung der X-Games erneut als Favoritin starten sollen.

Auch Pearce stürzt in Park-City-Halfpipe

Bei einem Trainingssturz in der Halfpipe von Park City hatte 2009 auch der US-Snowboarder Kevin Pearce schwere Kopfverletzungen erlitten. Nach zweijähriger Pause stand Pearce im Dezember 2011 wieder auf dem Board.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal