Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga:

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fürth rutscht in Dresden aus - Paderborn zieht vorbei

03.02.2012, 19:51 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: . Robert Koch (re.) bringt Dynamo Dreden mit 1:0 in Führung. (Quelle: dpa)

Robert Koch (re.) bringt Dynamo Dreden mit 1:0 in Führung. (Quelle: dpa)

Greuther Fürth ist am ersten Zweitliga-Spieltag im Jahr 2012 in den Startlöchern sitzen geblieben: Der Aufstiegsaspirant unterlag bei Dynamo Dresden überraschend 1:3 (0:1) und verpasste damit den Sprung an die Spitze. Aber nicht nur das: Fürth rutschte auf Rang drei ab, da der SC Paderborn 3:2 (3:1) gegen den 1. FC Union Berlin gewann. Die Paderborner sind nun punktgleich mit Tabellenführer Fortuna Düsseldorf. Im dritten Freitagsspiel sammelte der FSV Frankfurt durch das 2:1 (1:0) beim MSV Duisburg wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Das Spiel in Dresden begann stürmisch: Robert Koch brachte die Gastgeber bereits in der fünften Minute mit einem sehenswerten Volley-Lupfer in Führung. Mickael Poté erhöhte kurz nach der Pause auf 2:0 (53.). Das Anschlusstor durch Sercan Sararer (62.) brachte noch einmal Spannung, das 3:1 durch Zlatko Dedic (73.) machte dann aber vor 23.555 Fans alle Hoffnungen der Gäste zunichte, die auch noch durch Bernd Nehrig einen Handelfmeter verschossen (79.).

Zweifelhafter Elfmeter

Ein heißes Spiel bei eisigen Temperaturen bekamen auch die 7549 Zuschauer in Paderborn zu sehen. Torjäger Nick Proschwitz erzielte in der siebten Minute mit einem sicher verwandelten, aber zweifelhaften Foulelfmeter den Führungstreffer, Torsten Mattuschka erzielte den Ausgleich (14.). Dann brachten Daniel Brückner (50.) und Alban Meha (62.) die Gastgeber wieder auf die Siegerstraße. Das zweite Tor der Berliner durch Silvio in der 69. Minute war letztlich nur noch Ergebniskosmetik.

Neuzugang Iljan Micanski sorgte vor 9577 Zuschauern für ein gelungenes Debüt von Trainer Benno Möhlmann beim FSV Frankfurt. Micanski traf in der 18. und 68. Minute, für Duisburg konnte Goran Sukalo lediglich zwischendurch ausgleichen (47.). Es war der erste Sieg des FSV nach neun Partien ohne Dreier.

FUSSBALL.DE Shop 10€ Rabatt auf 2. Liga!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal