Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Specials >

Philippinischer Boxer stirbt an Kopfverletzungen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Boxen  

Philippinischer Boxer stirbt an Kopfverletzungen

04.02.2012, 10:00 Uhr | sid

Philippinischer Boxer stirbt an Kopfverletzungen. Nach einem tragischen Box-Unfall verstarb Karlo Manquito. (Foto: imago)

Nach einem tragischen Box-Unfall verstarb Karlo Manquito. (Foto: imago)

Sein neunter Profikampf hat Karlo Manquito das Leben gekostet. Eine Woche nachdem der philippinische Boxer im Fliegengewicht gegen seinen Landsmann Mark Joseph Costa schwere Treffer einstecken musste, erlag der 21-Jährige seinen Kopfverletzungen.

Bis zu diesem Kampf war Manquito noch ungeschlagen gewesen und hatte sechs seiner acht Kämpfe per Knockout für sich entschieden.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal