Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Eintracht Frankfurt stürmt auf Platz zwei

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankfurt stürmt auf Platz zwei

05.02.2012, 15:20 Uhr | t-online.de

Eintracht Frankfurt stürmt auf Platz zwei. Die Frankfurter bejubelt den Doppeltorschützen Alexander Meier (Mi.) (Quelle: dapd)

Die Frankfurter bejubelt den Doppeltorschützen Alexander Meier (Mi.) (Quelle: dapd)

Dank eines Doppelschlags von Alexander Meier hat Eintracht Frankfurt das Duell gegen die Namensvettern aus Braunschweig für sich entschieden. Zum Auftakt der Restrunde der 2. Bundesliga gewann der Absteiger mit 2:1 (2:1). Damit ziehen die Adler an der Konkurrenz aus Fürth vorbei auf Rang zwei.

Die Gastgeber erwischten den besseren Start in die Partie. Einem Treffer von Erwin Hoffer verweigerte Schiedsrichter Jochen Drees jedoch die Anerkennung. Im Gegenzug machte es Braunschweig besser. Dominik Kumbela umkurvte Frankfurts orientierungslosen Neuzugang Martin Amedick und flankte nach innen, wo Kruppke zu seinem zehnten Saisontor einköpfte (5.).

Doppelter Meier per Kopf zum Sieg

Doch Frankfurt schlug zurück. Heiko Butscher, der in der Winterpause aus Freiburg zur Eintracht gewechselt war, flankte von der linken Seite an den Fünfmeterraum, wo Alex Meier ungehindert einköpfen konnte (11.). Danach war es erneut Meier per Kopf, der nach einer Ecke von Benjamin Köhler traf (22.). Schon beim 3:0 im Hinspiel im August in Braunschweig hatte der 29-Jährige doppelt getroffen. In der zweiten Halbzeit ließen Meier (66.) und Köhler (70.) große Chancen aus, das Spiel frühzeitig zu entscheiden.

Trotz Platzverweis zum ersten Andersen-Sieg

Derweil hat sich das bisherige Schlusslicht Karlsruher SC ein wenig Luft im Abstiegskampf verschafft. Nach zuvor fünf Niederlagen in Folge gewann der KSC am 20. Spieltag 2:1 (1:1) gegen Erzgebirge Aue. Vor 11.515 Zuschauern im Karlsruher Wildparkstadion brachte Ronny König (17. Minute) die Gäste aus Sachsen zwar in Führung, aber Pascal Groß (22.) und Steffen Haas (55.) drehen die Partie mit ihren Toren.

Nach einem Platzverweise gegen Delron Buckley (56.) verteidigen die Gastgeber die Führung auch in Unterzahl erfolgreich. Durch den Erfolg hat das Andersen-Team nach Punkten zum Tabellen-16. FC Ingolstadt aufgeschlossen, Aue weist nun nur noch vier Punkte Vorsprung auf den 16. Rang auf.

Neuzugang schießt den Bochumer Siegtreffer

Hansa Rostock verliert hingegen im Kampf um den Klassenerhalt weiter an Boden. Der Aufsteiger verlor 1:2 (0:1) beim VfL Bochum und hat nun nach dem neunten Spiel in Folge ohne Sieg als Tabellenletzter bereits fünf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Bochums Debütant Nika Gelaschwili erzielte neun Minuten nach seiner Einwechslung (76.) das Siegtor. Giovanni Federico (19.) hatte den VfL in Führung gebracht, Freddy Borg (63.) für Hansa ausgeglichen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal