Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Der VfL Wolfsburg besiegt glücklich den SC Freiburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg - SC Freiburg  

Wolfsburg feiert glücklichen Heimsieg über Freiburg

10.02.2012, 22:25 Uhr | dpa, t-online.de

Bundesliga: Der VfL Wolfsburg besiegt glücklich den SC Freiburg. Johannes Flum vom SC Freiburg und Makoto Hasebe vom VfL Wolfsburg beim Fußball-Ballett. (Quelle: dapd)

Johannes Flum vom SC Freiburg und Makoto Hasebe vom VfL Wolfsburg beim Fußball-Ballett. (Quelle: dapd)

Einen unerwartet unterhaltsamen Auftakt des 21. Spieltags der Bundesliga lieferten in der Wolfsburger Kälte der gastgebende VfL und der SC Freiburg. Der Tabellenletzte aus dem Breisgau bot dem Deutschen Meister von 2009 einen leidenschaftlichen Kampf, unterlag aber mit 2:3 (2:2). Der Matchwinner der Wolfsburger war mit zwei Toren der neu verpflichtete Tscheche Petr Jiracek.

Jiracek traf bereits in der fünften Minute zum 1:0 und entschied die spannende Begegnung in der 61. Minute. Die engagierten Freiburger kamen über die Tore von Johannes Flum (11.) und Daniel Caligiuri (38.) nicht hinaus. Vor 23.075 Zuschauern in der Volkswagen-Arena erzielte Marcel Schäfer (14.) den weiteren Treffer für das Team von Felix Magath. Wolfsburg kletterte dank seines siebten Heimsiegs vorläufig vom zehnten auf den achten Rang.

Die Tore verdecken die offensichtlichen Schwächen des VfL

Die Begegnung lebte in erster Linie von Fehlern. Die leistete sich vor der Pause vor allem die Defensive der Wolfsburger, die die letzten drei Heimspiele ohne Gegentor überstanden hatte, aber diesmal in einem ihrer Neuzugänge, Ricardo Rodriguez, einen Schwachpunkt in ihren Reihen hatte. Den flinken Caligiuri bekamen die Hausherren nur selten in den Griff. Aber auch im Spiel nach vorne lief es im Gefüge des im Winter für Millionen runderneuerten VfL noch längst nicht rund. Immerhin bewies Jiracek zweimal seine Qualitäten im Abschluss.

Das 2:1 fällt aus Abseits-Position

Die Partie in der Kältekammer VW-Arena lief zunächst nur in eine Richtung - auf das Tor von Oliver Baumann. Der Freiburger Schlussmann verhinderte in der vierten Minute gegen Giovanni Sio den drohenden Rückstand, kaum mehr als 60 Sekunden später war es dann aber doch passiert. Im Anschluss an die dritte Wolfsburger Ecke traf Jiracek aus spitzem Winkel zu seinem ersten Liga-Tor. Der schnelle Ausgleich durch Flum, der nach einem abgeblockten Schuss von Caligiuri im Nachsetzen erfolgreich war, schockte die Magath-Elf nicht. Denn schon mit dem nächsten Angriff gelang Schäfer das 2:1. Der wendige Sio leistete mit der Hacke gekonnt die Vorarbeit, stand dabei aber deutlich in Abseitsposition.

Freiburg kommt auch ein zweites Mal zurück

"Es zieht sich fast durch jedes Spiel, dass wir benachteiligt werden", kommentierte SC-Sportdirektor Dirk Dufner diese Szene. Doch der VfL legte nicht nach. Statt durch die erneute Führung Sicherheit zu gewinnen, brachten sich die Niedersachsen selbst wieder in Schwierigkeiten. Sieben Minuten vor der Pause bestrafte Caligiuri eine von zahlreichen Nachlässigkeiten mit einem Schuss in den Torwinkel - 2:2.

Vergebliches Aufbäumen der Gäste

Die zweite Spielhälfte begann wie die erste: mit Wolfsburger Druck. Mario Mandzukic (52.) und Sio (53.), dessen Schuss Baumann mit toller Reaktion entschärfte, besaßen die nächsten Möglichkeiten. Gegen den von Fallou Diagne abgefälschten Jiracek-Schuss nach gut einer Stunde war dann auch der SC-Keeper machtlos. Zwar waren die Freiburger bis zum Schluss um den abermaligen Ausgleich bemüht, doch die VfL-Defensive ließ nichts mehr zu.

21. Spieltag

VfL Wolfsburg

-

SC Freiburg

3:2

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

1. FC Kaiserslautern

2:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

TSG 1899 Hoffenheim

1:1

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Bayer Leverkusen

1:0

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

Hertha BSC

5:0

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Hannover 96

1:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

FC Schalke 04

3:0

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

1. FC Nürnberg

0:0

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

Hamburger SV

0:1

zum Spielbericht

LIGA total! Fan Voting

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal