Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Fortuna Düsseldorf - Eintracht Frankfurt: Spitzenspiel endet mit Eklat

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spitzenspiel endet mit Eklat

14.02.2012, 08:19 Uhr | t-online.de

Fortuna Düsseldorf - Eintracht Frankfurt: Spitzenspiel endet mit Eklat. Frankfurts Spieler bedrängen Schiedsrichter Felix Brych und seinen Assistenten. (Quelle: imago)

Frankfurts Spieler bedrängen Schiedsrichter Felix Brych und seinen Assistenten. (Quelle: imago)

Als Eintracht Frankfurt mit den Gedanken fast schon in der Kabine war, voller Vorfreude, das Spitzenspiel des 21. Spieltags bei Fortuna Düsseldorf gewonnen und die Tabellenführung der 2. Bundesliga übernommen zu haben, da passierte das, was die Frankfurter Verantwortlichen um Trainer Armin Veh bereits im Vorfeld befürchtet hatten. In der 90. Minute der regulären Spielzeit überschlugen sich die Ereignisse, im Anschluss kam es zum Eklat.

Hier schimpft Veh über Sascha Rösler

Der Düsseldorfer bringt den Frankfurter Trainer auf die Palme. Auch Schiedsrichter Brych kriegt sein Fett weg.

Der Eintracht-Coach lässt ordentlich Dampf ab.


Nachdem der eingewechselte Düsseldorfer Timo Furuholm bei einem Zweikampf mit Frankfurts Bamba Anderson im Strafraum der Eintracht zu Boden gegangen war, ließ Schiedsrichter Felix Brych zuerst weiterspielen. Der Unparteiische hatte kein Foulspiel gesehen. Doch dann schaltete sich der Linienrichter in das Geschehen ein. Der Assistent schwenkte die Fahne, signalisierte damit: Foul. Es gab Elfmeter für die Fortuna - eine umstrittene Entscheidung. Jens Langenecke verwandelte den Strafstoß sicher zum 1:1-Endstand.

Hübner: "Lächerlicher Elfmeter"

Danach überschlugen sich die Ereignisse. Die Frankfurter, außer sich vor Zorn, bestürmten den Schiedsrichter. Armin Veh rannte aufs Feld, nachdem der zuvor von Veh kritisierte Sascha Rösler vor der Frankfurter Bank den Trainer provoziert hatte. Es kam zur Rudelbildung. Fortunas bester Torschütze sah Gelb-Rot, Veh musste auf die Tribüne. Anschließend war er so erbost, dass er nach dem Spiel keine Interviews gab und auch der obligatorischen Pressekonferenz nach dem Spiel fern blieb. Dort legte Fortuna-Trainer Norbert Meier seine Sicht der Dinge dar. "Ich finde das sehr mutig, dass er es macht", sagte er. "Ist doch klar, dass der Schiri sich drauf verlässt, was der Assistent sagt. Aber ganz ehrlich, das ist ganz schwer zu sagen."

"Das färbt wohl auf die anderen Spieler auch ab“, hatte der Frankfurter Coach zuvor geschimpft. Eintrachts Vorstandvorsitzender pflichtete ihm bei. "Die Methode der Fortuna hat Erfolg“, zitierte die "Frankfurter Rundschau" Heribert Bruchhagen.

Bruchhagen wird deutlich

Später im HR-Fernsehen redete sich Bruchhagen weiter in Rage - über die turbulente Schlussphase, Provokateur Rösler und die Aufregung an der Düsseldorfer Ersatzbank. "Das ist eine Katastrophe, es war so ein lächerlicher Elfmeter", sagte Bruchhagen. "Es ist einfach unwürdig. Bei jeder Entscheidung wird auf den Linienrichter Druck gemacht." Auch zu Rösler hatte er eine klare Meinung. "Das gehört sich nicht im Fußball. Solche Spieler wollen wir nicht."

Seinen Emotionen freien Lauf ließ auch der Sportdirektor. Mit sich überschlagender Stimme prangerte Bruno Hübner die vermeintliche Fehlentscheidung an. Von "einer Katastrophe, einem lächerlichen Elfmeter" war die Rede. Und im Endeffekt sei das "die ganze Scheiße", die Trainer Veh vor der Partie angesprochen hatte, so Hübner weiter. Und fügte nach dem Studium der Fernsehaufnahmen an: "Wenn man solche Bilder sieht, tut es doppelt weh."

LIGA total! Fanvoting

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal