Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bayern macht ersten Schritt aus der Krise

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayern macht ersten Schritt aus der Krise

26.02.2012, 17:23 Uhr | dpa

Bayern macht ersten Schritt aus der Krise. Franck Ribéry (re.) im Zweikampf mit Schalkes Kyriakos Papadopoulos  (Quelle: dpa)

Franck Ribéry (re.) im Zweikampf mit Schalkes Kyriakos Papadopoulos (Quelle: dpa)

Der FC Bayern München kann es doch noch - allen voran Franck Ribéry: Mit neuem Wir-Gefühl und dem Franzosen in Galaform hat der Deutsche Rekordmeister den ersten Akt der Krisenbewältigung geschafft. Beim eindrucksvollen 2:0 (1:0)-Heimsieg in einem rasanten Verfolgerduell gegen den FC Schalke 04 funktionierte das Münchner Kollektiv wieder und schwang sich zum ersten Dortmund-Jäger auf.

Mann des Tages vor 69.000 Zuschauern war Superstar Ribéry, der das intensive und temporeiche Spitzenspiel mit seinen Saisontoren neun und zehn (36./55. Minute) im Alleingang entschied. Die heimstarken Bayern rückten auf Platz zwei vor, die "Einer-für-alle"-Forderung von Chef Karl-Heinz Rummenigge nach der Champions-League-Niederlage in Basel wurde vom Münchner Starensemble erfolgreich umgesetzt. Die vom Kräfteverschleiß in der Europa League gezeichneten Schalker verpassten im Titel-Vierkampf vorerst den Anschluss nach oben.

Die Offensive funktioniert wieder

Das Bemühen der Bayern, wieder als Mannschaft aufzutreten, war von Beginn an zu merken. Schnell und aggressiv und vor allem engagiert agierten sie variabel in der Offensive. Besonders der Angriff mit Ribéry, Thomas Müller und Arjen Robben zeigte sich so spielfreudig wie lange nicht mehr.

Schon in der sechsten Minute verhinderte Schalkes neue Nummer eins, Timo Hildebrand, mit zwei Paraden gegen Müller und Robben die Bayern-Führung. Eine Minute entschärfte er einen tückischen Schuss von Robben.

Die Schalker hielten nur in der Anfangsphase mit, als noch die Kraft reichte. Immerhin hatten sie vor der Pause zwei gute Möglichkeiten durch Christoph Metzelders Kopfball (35.) unmittelbar vor der Bayern-Führung und einen Gewaltschuss von Christian Fuchs (44.).

Schöner Heber von Ribéry

Doch die Gastgeber ließen sich diesmal nicht beeindrucken. Die Bayern dominierten mehr und mehr - und kamen zur verdienten Führung: Luiz Gustavo eroberte sich durch robusten Einsatz den Ball gegen Marco Höger und spielte ihn nach vorn auf Ribéry. Der Franzose hob die Kugel über den unnötig herauslaufenden Hildebrand und schob sie ins leere Tor. Anschließend lief er zu seinem Trainer Heynckes und klatschte ihn demonstrativ ab. Noch in den Tagen zuvor hatte es wegen seines verweigerten Handschlags bei seiner Auswechslung in Basel Diskussionen gegeben.

Nach dem Wechsel spielten beide Teams mit offenem Visier - mit dem besseren Ende für die Münchener. Sekunden nach Wiederanpfiff traf Bayerns Nationalspieler Holger Badstuber nach einem Eckball nur die Latte. Knapp eine halbe Minute später vergab Joel Matip freistehend an seinem ehemaligen Schalker Teamkollegen und Nationaltorwart Manuel Neuer. Münchens Torjäger Mario Gomez (48.) ließ dann die beste Münchener Chance aus, Robben setzte eine Minute später einen Kopfball über die Latte.

Ribéry überragt

Dreh- und Angelpunkt des Bayern-Spiels: Ribéry. Der Franzose, am Mittwoch in Bremen Gegner der deutschen Nationalmannschaft, war an fast allen gefährlichen Aktionen seines Teams beteiligt. Folgerichtig, dass er auch das 2:0 markierte mit einem abgefälschten Schuss und machte seinen fünften Doppelpack in der Bundesliga perfekt.

Danach schienen die Schalker sich ihrem Schicksal hinzugeben. Im Angriff brachten sie nichts zustande. Bezeichnend: Hildebrand war bester Mann der Gäste. Von Klaas-Jan Huntelaar und Raúl war nichts zu sehen. Die Bayern vergaben noch leichtfertig Chancen für einen noch höheren Sieg.

23. Spieltag

Borussia Mönchengladbach

-

Hamburger SV

1:1

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

Bayer Leverkusen

0:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

SC Freiburg

4:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

1. FC Kaiserslautern

4:0

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

TSG 1899 Hoffenheim

1:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Hertha BSC

3:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

1. FC Nürnberg

0:1

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

FC Schalke 04

2:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal