Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

FC Bayern steht gegen Schalke 04 unter gehörigem Druck

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nur ein Sieg ist eine Option für die Bayern

26.02.2012, 09:02 Uhr | dpa

FC Bayern steht gegen Schalke 04 unter gehörigem Druck. Kyriakos Papadopoulos vom FC Schalke (li.) ist vor Bayerns Toni Kroos am Ball.  (Quelle: imago)

Kyriakos Papadopoulos vom FC Schalke (li.) ist vor Bayerns Toni Kroos am Ball. (Quelle: imago)

Der FC Bayern München steht nach dem Rückschlag in der Champions League in der Bundesliga unter riesigem Druck. Eine Woche nach dem enttäuschenden 0:0 bei Schlusslicht SC Freiburg muss gegen den FC Schalke 04 (ab 15.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker) wieder ein Sieg her. "Wir müssen schnellstmöglich wieder zu einer Einheit finden. Teamwork muss über Allem stehen, persönliche Interessen des einzelnen Spielers müssen zurückgestellt werden", sagte Trainer Jupp Heynckes.

Nach dem 0:1 in Basel droht den Münchnern in der Liga bei einer weiteren Niederlage das Abrutschen auf den vierten Tabellenrang. "Das war ein Spiel, wo der Letzte aufgerüttelt wurde, dass wir jetzt nur noch in eine Richtung gehen können - alle gemeinsam", betonte Heynckes. Auch die Spieler sind alarmiert. "So schwierig wie die Situation auch gerade ist, sind wir überzeugt davon, zu gewinnen", sagte Angreifer Mario Gomez. "Wir werden gegen Schalke alles tun, um zu gewinnen", betonte auch Kapitän Philipp Lahm.

Huntelaar noch torgefährlicher als Gomez

Bei der Partie kommt es auch zum Kräftemessen der beiden besten Torjäger, Mario Gomez und Klaas-Jan Huntelaar. Der Niederländer schoss sich mit drei Treffer gegen Pilsen in der Europa League für das Wettballern warm. Mit 18 Treffern führt das Duo die Torschützenliste der Liga gemeinsam an. In allen Wettbewerben liegt Huntelaar allerdings gegen Gomez mit 33 zu 27 Toren vorne. Obwohl die Bayern einen Tag mehr Pause hatten als die Gelsenkirchener nach deren Europa-League-Auftritt, befürchtet Huntelaar kein Kraftproblem.

Der BVB hat gegen Hannover etwas gutzumachen

Im zweiten Spiel empfängt Borussia Dortmund Hannover 96 (ab 17.15 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Der Deutsche Meister sinnt dabei auf Revanche. Beim 1:2 im Hinspiel kassierte der BVB seine bislang letzte Niederlage. Doch der Ärger über diese erst in den Schlussminuten zustand gekommene Schlappe hat sich bei Jürgen Klopp gelegt. "Entwicklung braucht einen Nullpunkt. Der war nach dem Spiel in Hannover erreicht. Wir haben uns mittlerweile wieder jene Qualität erarbeitet, damit wir jede Bundesligapartie gewinnen können", sagte der Trainer.

Seitdem nahm der Titelverteidiger eine beachtliche Entwicklung. In den folgenden 16 Bundesliga-Spielen blieb er ungeschlagen, verbuchte 42 von 48 möglichen Punkten und kletterte von Rang elf auf eins. Das Blitz-Comeback von Shinji Kagawa, der sich nach einem Außenbandanriss im Sprunggelenk schneller als erwartet zurückmeldete, erhöht die Chance auf ein weiteres Erfolgserlebnis. "Gegen Hannover haben wir noch etwas gutzumachen", sagte Kapitän Sebastian Kehl.

Pander: "Der Schalter bleibt auf Sieg"

Der BVB strotzt zwar vor Selbstvertrauen, geht aber auch mit gehörigem Respekt in die Partie. Schließlich ist der Gegner seit neun Punktspielen ohne Niederlage. Zudem bestand der Tabellensiebte die Generalprobe beim 1:0 in Brügge mit Bravour. Verteidiger Christian Pander glaubt an einen weiteren Coup: "Der Schalter bleibt auf Sieg." Der Einzug in das Achtelfinale der Europa League hat den Glauben in die eigene Stärke gefestigt. "Ich traue uns auch in Dortmund etwas zu", sagte Trainer Mirko Slomka und lobte zudem den Meister: "Dortmund ist die stärkste Mannschaft der Liga."

23. Spieltag

Borussia Mönchengladbach

-

Hamburger SV

1:1

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

Bayer Leverkusen

0:2

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

SC Freiburg

4:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

1. FC Kaiserslautern

4:0

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

TSG 1899 Hoffenheim

1:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

Hertha BSC

3:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

1. FC Nürnberg

0:1

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

FC Schalke 04

2:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Hannover 96

3:1

zum Spielbericht

fan voting hertha augsburg

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal