Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Gladbach patzt in Nürnberg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

1. FC Nürnberg - Borussia Mönchengladbach  

Gladbach patzt in Nürnberg

04.03.2012, 17:47 Uhr | dpa

Gladbach patzt in Nürnberg . Nürnbergs Maroh (li.) im Duell mit Gladbachs de Camargo. (Quelle: dpa)

Nürnbergs Maroh (li.) im Duell mit Gladbachs de Camargo. (Quelle: dpa)

Borussia Mönchengladbach hat die Steilvorlage des FC Bayern nicht genutzt und bleibt hinter den schwächelnden Münchnern weiter nur Tabellendritter der Bundesliga. Die Überraschungself vom Niederrhein musste sich nach zuletzt sieben Liga-Spielen ohne Niederlage beim 1. FC Nürnberg mit 0:1 (0:0) geschlagen geben und läuft Tabellenführer Borussia Dortmund (55 Punkte) im Rennen um die Meisterschaft immer weiter hinterher.

Albert Bunjaku machte den neunten Saisonsieg der Franken mit seinem späten Treffer in der 87. Minute perfekt. Gladbach (47) liegt weiter einen Zähler hinter Rekordmeister Bayern München, der am Samstag in Leverkusen verloren hatte.

Hecking feiert Jubiläum

Nach drei Spielen ohne Niederlage lief diesmal vor 45.675 Zuschauern eine Stunde lang wenig zusammen in der Mannschaft von Dieter Hecking, der zum 75. Mal in der Bundesliga für Nürnberg auf der Trainerbank Platz nahm. Man wolle die Gladbacher "nicht nur ärgern, sondern auch schlagen", hatte der Club-Coach angekündigt.

Doch erst in der Schlussphase steigerten sich die Franken und hatten sogar die besseren Chancen - der dritte Bundesliga-Dreier in Serie war aber sehr glücklich. Im defensiven Mittelfeld musste Hecking auf den gesperrten Hanno Balitsch (5. Gelbe Karte) verzichten. Für den Routinier rückte der 22 Jahre alte Daniel Didavi in die Startelf. "Wir sind noch zu ängstlich im Spiel nach vorn", bemängelte Tribünengast Balitsch in der Pause und forderte: "Wir müssen uns nach vorn mehr zutrauen".

Schäfer klärt gegen Reus und Hanke

Dabei signalisierten die Gäste gleich mit ihren ersten Offensivaktionen, dass sie sich mit einem Punkt keinesfalls zufrieden wären. Hinterhaltschüsse von Marco Reus (4.) und Mike Hanke (6.) konnte Club-Keeper Raphael Schäfer mit den Fäusten wegboxen.

Igor de Camargo, der für Patrick Herrmann (Schlüsselbeinbruch) zum Einsatz kam, bildete mit Hanke das Gladbacher Sturmduo. Dahinter rückten Reus und Juan Arango gefährlich nach und wechselten oft die Positionen. Der Norweger Havard Nordtveit wäre bei einem Blitz-Konter fast durchgewesen, vertändelte den Ball aber (41.).

Esswein scheitert an ter Stegen

Die erste echte Torchance hatten die Gäste erst nach Wiederanpfiff, doch Arangos Schuss nach dem Luftloch von Timothy Chandler parierte Schäfer (48.). Die bis dato größte Chance der Gastgeber durch Chandler nach gefühlvoller Flanke von Alexander Esswein konnte Gladbachs Schlussmann ter Stegen reaktionsschnell parieren. Bei einem tückischen Freistoß (75.) hatte er einfach nur Glück, bei einem Hinterhaltschuss von Markus Feulner war er wieder auf dem Posten (78.).

Die Gäste-Mannschaft von Trainer Lucien Favre war zwar feldüberlegen, gegen die vielbeinige Abwehr der Franken fehlten aber die kreativen Ideen. So verebbten die meisten Angriffswellen an der Strafraumgrenze - Wirbelwind Herrmann wurde schmerzlich vermisst. Bis zur Pause war die Partie im easyCredit-Stadion das Eintrittsgeld noch nicht wert. Vor allem die Mauer-Taktik der Nürnberger gefiel den Fans überhaupt nicht. Nach vorn ging bei den Franken fast gar nichts, so war der Didavi-Freistoß nach 34:33 Minuten die erste nennenswerte Aktion.

24. Spieltag

Hertha BSC

-

SV Werder Bremen

1:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

VfB Stuttgart

0:4

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

VfL Wolfsburg

0:0

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

FC Bayern München

2:0

zum Spielbericht

Hannover 96

-

FC Augsburg

2:2

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

FC Schalke 04

2:1

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

1. FSV Mainz 05

2:1

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

Borussia Mönchengladbach

1:0

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

1. FC Köln

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal