Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Galgenfrist für den neuen Ferrari F2012

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Di Montezemolo schenkt seinen Leuten "Zeit und Vertrauen"

13.03.2012, 09:00 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Formel 1: Galgenfrist für den neuen Ferrari F2012. Ferrari-Boss Luca di Montezemolo will von personellen Veränderungen nichts wissen. (Quelle: imago)

Ferrari-Boss Luca di Montezemolo will von personellen Veränderungen nichts wissen. (Quelle: imago)

Bei Ferrari brennt derzeit der Baum - sollte man meinen. Die Testfahrten waren alles andere als zufriedenstellend, der F2012 liegt weit hinter den Erwartungen zurück. Die italienischen Medien fordern bereits personelle Veränderungen beim Traditionsrennstall. Doch Ferrari-Boss Luca di Montezemolo schob den Spekulationen nun einen Riegel vor.

"Ich habe meinen Mitarbeitern immer Zeit und Vertrauen geschenkt. Wir haben noch nicht einmal angefangen und schon werden Leute in Zweifel gezogen? Lassen wir dieses Gerede", wird der Italiener vom "motorsport-magazin" zitiert.

Ferrari-Boss klingt versöhnlicher

Dabei war es di Montezemolo selbst, der die Spekulationen erst in Gang brachte. In den vergangenen Wochen betonte er immer wieder, dass er mit dem neuen Boliden nicht zufrieden sei. Er forderte schnelle Verbesserungen, um nicht gleich beim Saisonauftakt ins Hintertreffen zu geraten.

Jetzt klingt das Ganze schon versöhnlicher. "Ferrari hat ein Auto, das noch entdeckt und gefahren werden muss", sagte di Montezemolo gegenüber der "Gazzetta dello Sport". "Es gibt zu wenig Testfahrten und die sind leider öffentlich. Ich würde noch warten, bevor man Schlüsse auf den Titelkampf zieht."

Di Montezemolo: "Probleme sind lokalisiert worden"

Plötzlich ist nicht mehr alles schlecht am F2012. "Laut der Piloten hat der Wagen einige negative Elemente, aber auch positive Aspekte", sagte der Ferrari-Boss. "Mögliche Probleme sind lokalisiert worden. Wenn dieses Auto Probleme hat, hoffe ich, dass man sie schnell beheben wird."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal