Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

2. Bundesliga: Greuther Fürth überrollt 1860 München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

2. Bundesliga - 26. Spieltag  

Greuther Fürth überrollt 1860 München

17.03.2012, 14:36 Uhr | t-online.de

2. Bundesliga: Greuther Fürth überrollt 1860 München. Olivier Occean (re.) jubelt über seinen zweiten Treffer. (Quelle: dpa)

Olivier Occean (re.) jubelt über seinen zweiten Treffer. (Quelle: dpa)

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich die Tabellenführung in der 2. Bundesliga zurückgeholt. Die Franken siegten im bayrischen Derby beim TSV 1860 München mit 4:1 (2:1) und entthronten damit Eintracht Frankfurt, die nach ihrem 3:0-Erfolg gegen Dynamo Dresden für eine Nacht an der Spitze standen. Die Löwen stehen weiter auf Rang sechs, haben aber keine Ambitionen mehr im Aufstiegsrennen.

Im zweiten Samstagsspiel gab es einen heftigen Dämpfer für die Aufstiegshoffnungen des SC Paderborn. Die Ostwestfalen unterlagen beim FC Ingolstadt mit 0:4 (0:1) und rutschten auf Rang fünf ab. Der FCI verbesserte sich durch den Erfolg auf den zwölften Rang.

Turbulenter Auftakt in München

Im Spitzenspiel bei den Münchner Löwen sorgte Fürths Mittelstürmer Olivier Occean bereits in der 13. Minute für die Gästeführung. Der Kanadier verwertete eine Flanke von Felix Klaus. Doch bereits fünf Minuten später konnten die Hausherren ausgleichen. Daniel Bierofka verwandelte einen Foulelfmeter (18.), zuvor war Angreifer Kevin Volland von Gästekeeper Max Grün von den Beinen geholt worden. Wiederum nur wenige Minuten später (27.) schoss Stephan Fürstner die Gäste mit einem Distanzschuss erneut in Front. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Klaus erzielt ein Traumtor

Direkt nach der Pause (46.) gab es für die Hausherren eine erneute kalte Dusche. Wiederum war es Occean, er erzielte per Kopf seinen 15. Saisontreffer. In der 52. Minute sorgte Klaus mit einem Traumtor für die endgültige Entscheidung zugunsten der Fürther. Er startet mit einem Solo aus der eigenen Hälfte, umkurvte fünf Gegenspieler und ließ Löwen-Keeper Gabor Kiraly keine Chance.

Rabenschwarzer Tag für Alushi

In Ingolstadt ging die Heimelf durch ein Eigentor von Paderborns Enis Alushi in der 15. Minute in Führung. Der Mittelfeldspieler verlängerte einen Freistoß von Caiuby mit dem Kopf ins eigene Netz.. In einem durchschnittlichen Spiel gab es anschließend wenig Höhepunkte, mit dem 1:0 ging es in die Halbzeit.

Nach 64 Minuten sorgte dann der ehemalige Bayern-Profi Andreas Görlitz mit seinem Treffer für das 2:0 für den FCI. Spätestens nach der Roten Karte für Alushi (70.) war die Partie dann entschieden. Jose-Alex Ikeng sorgte dann in der 80. Minute für das 3:0 zugunsten des FC Ingolstadt, Ahmed Akaichi erzielte in der 89. Minute den 4:0 Endstand.

fan voting 2 bundesliga

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches Team wird Zweitliga-Meister?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal