Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hamburg weiter im freien Fall

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg - Hamburger SV  

Hamburg weiter im freien Fall

23.03.2012, 22:27 Uhr | dpa

. Hamburgs Marcell Jansen schirmt den Ball ab gegen Wolfsburgs Marcel Schäfer. (Quelle: dapd)

Hamburgs Marcell Jansen schirmt den Ball ab gegen Wolfsburgs Marcel Schäfer. (Quelle: dapd)

Der Hamburger SV taumelt nach der vierten Niederlage in Serie weiter in Richtung 2. Bundesliga. Zum Auftakt des 27. Spieltags verloren die Hanseaten mit 1:2 (0:0) beim vom einstigen HSV-Idol Felix Magath trainierten VfL Wolfsburg. Die mut- und harmlosen Gäste kamen lediglich durch Marcus Berg (47. Minute) zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Bei den Wolfsburgern nutzten Mario Mandzukic (46.) und Marcel Schäfer (75.) eklatante Hamburger Abwehrschwächen zum verdienten Sieg. Dem Bundesliga-Gründungsmitglied HSV droht bereits am Wochenende das Abrutschen auf den Relegationsrang.

Fink wirbelt das Team durcheinander

Der VfL machte vor 29.000 Zuschauern in der Volkswagen Arena das Spiel, erarbeitete sich zunächst aber kaum Chancen. Magath hatte seinem seit Wochen formschwachen Kapitän Christian Träsch eine Denkpause verordnet und ihn erstmals in dieser Saison auf die Ersatzbank verbannt. In der schwachen ersten Halbzeit sorgte einzig der zwischenzeitlich schon ausgemusterte Stürmer Patrick Helmes für Gefahr vor dem Hamburger Tor. Der mit vier Toren in den vergangenen vier Spielen treffsicherste Wolfsburger verpasste gleich zweimal frei vor Schlussmann Jaroslav Drobny (16./28.). Seinen Schuss mit dem schwächeren rechten Fuß (33.) konnte Drobny parieren.

Wenn beim HSV überhaupt etwas lief, dann nur über die linke Seite. Dennis Aogo stand hinten sicher, vor ihm belebte Marcel Jansen das in den vergangenen Wochen so behäbige Spiel nach vorne. Denn den freien Fall des HSV versuchte Trainer Thorsten Fink mit einer radikal veränderten Mannschaft zu stoppen. Gleich fünf Neue rückten im Nord-Derby ins Team: Die Nationalspieler Heiko Westermann, Aogo und Jansen sollten der anfälligen Abwehr mit 13 Gegentoren in den vergangenen vier Spielen wieder Stabilität verleihen. Ohne den verletzten Aogo hatten die Norddeutschen zehn Tore kassiert.

Berg gelingt die perfekte Anwort

Im jüngst so harmlosen Angriff bot Fink den langen Schweden Berg auf. Der teuerste Einkauf der HSV-Geschichte ersetzte den beim 1:3 gegen Freiburg überforderten Tolgay Arslan. Mladen Petric musste nicht mehr den Alleinunterhalter im Hamburger Sturm geben.

Die zweite Halbzeit begann furios. Erst verwandelte Mandzukic eine Flanke von Dejagah zum 1:0. Der Iraner hatte den Ball gegen Aogo erkämpft. Im Gegenzug erzielte der vorher völlig abgetauchte Berg den Ausgleich. Mit einem gefühlvollen Heber überwand er den herausgelaufenen Torhüter Diego Benaglio - nur 83 Sekunden nach der VfL-Führung. Das erste Saisontor des lange verletzten Berg, der in dieser Saison erst sechs Spiele bestritten hatte.

HSV-Keeper Drobny sieht unglücklich aus

Der HSV überließ weiter dem VfL die Initiative. Nach vorne ging fast nichts, hinten wirkte Schlussmann Drobny unsicher. Beim 2:1 der Wolfsburger machte der Tscheche eine unglückliche Figur. Schäfer verwandelte einen Freistoß direkt zur erneuten Führung. Der nächste Gegentreffer für die Hanseaten nach einer Standardsituation. Und die nächste Pleite. Den HSV auf Platz 14 trennen nur zwei Punkte vom Relegationsrang.

27. Spieltag

VfL Wolfsburg

-

Hamburger SV

2:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

FC Augsburg

1:1

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

Hertha BSC

1:3

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

Hannover 96

2:1

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

1. FC Kaiserslautern

2:0

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

TSG 1899 Hoffenheim

1:2

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Bayer Leverkusen

2:0

zum Spielbericht

VfB Stuttgart

-

1. FC Nürnberg

1:0

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

Borussia Dortmund

1:6

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal