Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: In Malaysia droht ein Regenchaos

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Wetter, die große Unbekannte

22.03.2012, 17:39 Uhr | dpa, Motorsport-Total.com

Formel 1: In Malaysia droht ein Regenchaos. Regen oder kein Regen, lautet die spannende Frage. (Quelle: imago)

Regen oder kein Regen, lautet die spannende Frage. (Quelle: imago)

2009 ging nichts mehr. Monsunartige Regenfälle sorgten dafür, dass der Grand Prix von Malaysia abgebrochen werden musste. Der zu diesem Zeitpunkt führende Jenson Button bekam nur die Hälfte der sonst üblichen Punkte, weil erst 31 der 56 Runden und damit noch nicht drei Viertel der geplanten Renndistanz absolviert waren. Und diesmal? Ein ähnliches Szenario für das zweite Formel-1-Rennen der Saison ist nicht ausgeschlossen.

Die Regenwahrscheinlichkeit für die Zeit des Rennens liegt bei bis zu 60 Prozent, auch Gewitter sind möglich. Beim Qualifying am Samstag ist die Prognose gleich, für das freie Training am Freitag liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei 50 Prozent. Das Wetter ist wie immer in Malaysia die große Unbekannte. "Es ist einer der Orte, an dem du nie weißt, was das Wetter macht. Als ich hier gewonnen habe, war das Rennen recht kurz", erinnert sich Button. "Wenn es diesmal regnet, hoffe ich, dass wir weiterfahren können", sagte Button.

Safety Car muss den Dienst einstellen

Einen ersten Vorgeschmack, was in Sepang passieren könnte, gab es bereits. Fünf Minuten vor Beginn der offiziellen Pressekonferenz musste sogar das Safety Car seine gewohnten Probefahrten einstellen - nach einem kurzen, aber heftigen Schauer war die Rote Flagge im Einsatz. Trotz der großen Schwüle ließ sich Weltmeister Sebastian Vettel von einer Streckenbesichtigung nicht abhalten. Er legte die 5,543 Kilometer zu Fuß zurück, mit Trinkflasche und kühlendem Handtuch.

Schon im freien Training dürfte Vettel ins Schwitzen kommen: "Wir brauchen Zeit auf der Strecke." Das heißt: Rein ins Auto, Fuß aufs Gas und Dauer-Belastung bei gut 30 Grad und extremer Luftfeuchtigkeit. Der Auftrag ist eindeutig: "Wir sind motiviert und hungrig zu verhindern, dass McLaren die Oberhand behält."


Kilometer sammeln

Vettel muss in seinem neuen Red Bull Kilometer sammeln und die richtigen Einstellungen für den Kampf gegen Auftaktsieger Button im McLaren und dessen Teamkollegen Lewis Hamilton finden. Viel fehlt laut Vettel nicht: "Es ist Feintuning hier und da."

Die Strecke kennt er bestens. 2010 und 2011 gewann Vettel den Großen Preis von Malaysia. Auf dem erhofften Weg zum Hattrick - in Sepang und der gesamten WM - will er aber nichts dem Zufall überlassen. Zumal er mit Blick auf die beiden McLarens feststellte: "Von dem, was wir wissen, sind sie überall schnell." Vor allem Button. "Wenn Du gewonnen hast, freust Du dich ganz besonders auf das nächste Rennen", sagte er. Zudem ist der 32 Jahre alte Brite als "Reifenflüsterer" bekannt. Wohl keiner im Feld kann so mit den Gummis haushalten wie er.

Zu früh gefreut

Genau das klappte beim neuen Mercedes zuletzt gar nicht. "Wir haben uns zu früh gefreut", räumte Nico Rosberg bereits ein. Die Basis des Wagens sei aber gut und viel besser als die des Vorjahreswagens, mit dem weder er noch Rekordweltmeister Michael Schumacher aufs Podest gefahren waren.

In Australien lief es dennoch im Rennen mit dem neuen Auto nicht. "Wir haben in Melbourne sicherlich verstanden, dass wir einen besseren Job machen müssen, was den Rennspeed betrifft", betonte Schumacher, nachdem Mercedes rund eine halbe Sekunde pro Runde gefehlt hatte. Während Rosberg, auf Rang acht liegend, in der letzten Runde noch durch einen fremdverschuldeten Reifenschaden auf Platz zwölf gelandet war, hatte Rekordweltmeister Schumacher nicht mal das Ziel erreicht: Aus wegen Getriebeschadens. Dennoch trauen nicht wenige dem deutschen Werksteam eine starke Qualifikationsvorstellung zu.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal