Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Rosberg dreht schnellste Runde im dritten Training

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rosberg schlägt das Weltmeister-Team, Ferrari abgeschlagen

24.03.2012, 07:06 Uhr | t-online.de

Formel 1: Rosberg dreht schnellste Runde im dritten Training. Nico Rosberg unterwegs im Mercedes GP. (Quelle: Reuters)

Nico Rosberg unterwegs im Mercedes GP. (Quelle: Reuters)

Die freien Trainingseinheiten auf dem Sepang International Circuit sind abgeschlossen, das Qualifying kann kommen. Beim Abschlusstraining drehte Nico Rosberg im Mercedes GP die schnellste Runde und gehört damit zum Kreis der Favoriten auf die Pole Position.

Während das Red-Bull-Duo Sebastian Vettel und Mark Webber Stärke zeigte, gab es für die beiden Ferrari-Piloten die nächste Ohrfeige. Verfolgen Sie das Qualifying ab 8.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker!

Red-Bull-Duo gibt die Marschrichtung vor

Leichter Nieselregen hatte am Vormittag für einige feuchte Stellen auf der Strecke gesorgt. Daher gingen die Teams zunächst auf den Intermediate-Reifen auf Zeitenjagd. Die für Sepang angenehmen Temperaturen (Asphalt 33 Grad) ließen die Piste aber recht schnell abtrocknen, und so wurde schließlich wieder auf Slicks umgerüstet. Das Red-Bull-Duo Vettel/Webber setzte dann die ersten Bestmarken, an denen sich die Konkurrenz orientieren konnte und musste.

Nach gut 40 Minuten hatten sich dann alle Piloten auf die Strecke eingeschossen und das Zeitentableau kam in Bewegung. Vor allem wusste Williams-Pilot Pastor Maldonado zu überzeugen. Auf der härteren Reifenmischung drückte der Mann aus Venezuela als erste Fahrer die Rundenzeit deutlich unter 1:38 Minuten.

Rosberg schlägt Vettel und Webber

Kurz vor Ende der Session ging es dann hoch her auf der Strecke. Alle waren auf der Suche nach der perfekten Abstimmung für die Qualifikation, eine schnelle Runde nach der anderen wurde abgespult. Die Bestzeit konnte sich aber natürlich nur einer der 24 Piloten sichern. Und das war am Ende Nico Rosberg.

In 1:36,877 Minuten umkurvte der Deutsche den Rundkurs, verwies Vettel und Webber auf die Plätze zwei und drei. Kimi Räikkönen folgte auf Rang vier, Michael Schumacher wurde Achter. Die beiden Ferrari-Piloten Fernando Alonso und Felipe Masse kamen nicht über die Plätze 13 und 18 hinaus.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen & 120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Nur noch heute Aktionsrabatt auf alles sichern!
Denim, Blusen, Kleider u.v.m. bei TOM TAILOR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017