Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Adrian Sutil steht vor einem Scherbenhaufen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Adrian Sutil: "Möchte am liebsten gleich wieder einsteigen"

24.03.2012, 10:54 Uhr | dapd

Formel 1: Adrian Sutil steht vor einem Scherbenhaufen. Adrian Sutil steht vor einem Scherbenhaufen. (Quelle: imago)

Adrian Sutil steht vor einem Scherbenhaufen. (Quelle: imago)

Es hat Adrian Sutil vermutlich den Job als Formel-1-Fahrer gekostet und ihm obendrein eine Verurteilung von 18 Monaten auf Bewährung eingebracht. Jene verhängnisvolle Nacht in einer Nobel-Diskothek in Schanghai, als er Eric Lux vom Lotus-Team im Streit mit einem abgebrochenen Glas am Hals verletzte.

Die Wunden am Hals sind zwar noch nicht verheilt, doch für Lux ist der Fall jetzt abgeschlossen. "Ich verzeihe Sutil. Ich habe keine Emotionen mehr", sagte der Team-Mitbesitzer der "Bild"-Zeitung. Lux würde sich sogar für Sutil freuen, wenn der wieder Rennen fahren könnte und einen Job hätte.

Nur ein paar Millimeter am Totschlag vorbei

Noch immer stecken Glassplitter in der Nähe der Halsschlagader. Lux hat dennoch sehr viel Glück gehabt, wie er immer wieder betont. Nur ein paar Millimeter weiter - und Sutil hätte sich womöglich wegen Totschlags verantworten müssen. Ob die Strafe zu hoch oder zu niedrig sei, wolle er nicht beurteilen, sagt Lux: "Aber wenn es einen Zentimeter weiter gegangen wäre, dann hätte er die nächsten 20 Jahre in einem Gefängnis in China verbracht."

Die Glassplitter wird Lux so schnell nicht los. Vermutlich wird er sie ein Leben lang als schmerzhafte Erinnerung behalten. "Wenn man die Glassplitter herausoperiert, kann man vielleicht mehr kaputt machen", sagte der Lotus-Chef.

"Ich möchte am liebsten gleich wieder einsteigen"

Ob Sutil nach seinem folgenschweren Ausraster und der Verurteilung noch einmal einen Job in der Formel 1 bekommt, ist derzeit mehr als fraglich. Angeblich soll der 29-Jährige bei Ferrari im Gespräch gewesen sein. Doch der italienische Rennstall winkte ganz schnell ab: Kein Thema. Stattdessen soll nun Sauber-Pilot Sergio Perez (Mexiko) der Wunschkandidat der Scuderia sein, falls es tatsächlich zur Trennung von dem erfolglosen Brasilianer Felipe Massa kommen sollte.

Sutil gibt zu, dass er das Rennfahren sehr vermisse. "Wenn ich die Onboard-Kameras sehe, möchte ich am liebsten gleich wieder einsteigen", sagte er der Fachzeitung "Auto Bild motorsport". Er sei motiviert und trainiere hart, um fit zu bleiben, sagte Sutil. Doch ihm läuft die Zeit davon. Und die Formel 1 wartet auf niemanden. Wenn er nicht bald Fuß fassen sollte, wird man sich kaum noch an seinen Namen erinnern.

Hoffnung ist nicht in Sicht

Auch die Deutsche Tourenwagen-Meisterschaft (DTM), die schon so manchen ausgemusterten Formel-1-Piloten wie Ralf Schumacher oder Heinz-Harald Frentzen aufgenommen hat, ist beim Thema Sutil sehr vorsichtig. Schließlich wäre ein verurteilter Rennfahrer auch kein seriöser Werbeträger für Automobilhersteller wie Audi, BMW oder Mercedes-Benz. Derzeit ist Sutils Karriere nur ein Scherbenhaufen - und Hoffnung ist nicht in Sicht.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal