Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Brand bei Lotus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Brand zerstört Team-Pavillon von Lotus

24.03.2012, 11:53 Uhr | t-online.de

Formel 1: Brand bei Lotus. Eine Schrecksekunde hatte das Lotus-Team zu überstehen. Der Team-Pavillon ist ausgebrannt.  (Quelle: dpa)

Eine Schrecksekunde hatte das Lotus-Team zu überstehen. Der Team-Pavillon ist ausgebrannt. (Quelle: dpa)

Schrecksekunde für Lotus: Am frühen Samstagmorgen ist aus bislang ungeklärten Gründen das zweistöckige Hospitality-Gebäude des Formel-1-Teams ausgebrannt. Ursache war ein defekter Kühlschrank. "Das Wichtige ist, dass niemand verletzt wurde", teilte Lotus mit, nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht hatte. Im Hospitality-Bereich halten sich an Renn-Wochenenden Fahrer, Teammitglieder und auch Medienvertreter auf.

Das Feuer und die anschließenden Löscharbeiten machten den temporären Team-Pavillon für den Rest des Wochenendes unbrauchbar und zogen auch die direkt benachbarten Räumlichkeiten von Mercedes und Ferrari in Mitleidenschaft. Mercedes musste für eine gründliche Reinigung seinen Catering-Bereich für Team und Gäste vorerst schließen. Die Fahrer Nico Rosberg und Michael Schumacher und die Teamführung um Ross Brawn und Mercedes-Sportchef Norbert Haug verließen ihre Büros im ersten Stock, weil der Brandgeruch zu stark war, und suchten sich andere Plätze im Boxengebäude. Die angrenzende erste Etage bei Ferrari war vorübergehend ebenfalls verwaist.

Umzug ins Pressezentrum

Die Presse- und PR-Abteilung von Lotus zog ins Pressezentrum um. Für die Verpflegung der Teams wurde dem Rennstall ein neuer Pavillon am Ende des Fahrerlagers zur Verfügung gestellt. Vernichtet wurde bei dem Brand neben Lebensmitteln und Getränken auch einiges Presse- und Marketingmaterial.

Beschädigt wurde zudem ein Ersatzhelm von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen. Insgesamt nahm man bei Lotus den Zwischenfall aber mit Humor. "Das Team bittet um Verständnis, dass einige Leute heute ein bisschen nach Rauch riechen. Viele Team-Mitglieder dürften auch einige Zeit ziemlich hungrig aussehen", hieß es in der Pressemitteilung.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal