Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Felipe Massa bei Ferrari vor dem Aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Massa bei Ferrari vor dem Aus

26.03.2012, 13:06 Uhr | Motorsport-Total.com, t-online.de

Formel 1: Felipe Massa bei Ferrari vor dem Aus. Frustration pur: Felipe Massa in der Ferrari-Box (Quelle: imago)

Frustration pur: Felipe Massa in der Ferrari-Box (Quelle: imago)

Es war ein Bild mit Symbolcharakter: Während sich der Überraschungssieger Fernando Alonso und der Sensations-Zweite Sergio Perez auf dem Podium jubelnd den Champagner um die Ohren spritzen, verschwand Felipe Massa stillschweigend in der Ferrari-Box. Der Brasilianer steht nach seiner indiskutablen Vorstellung mit Platz 15 beim Großen Preis von Malaysia mehr denn je vor dem Aus bei Ferrari.

Massa fährt bei der Scuderia nach der schwachen Saison 2011 auf Bewährung. Beim Saisonauftakt in Malaysia sah er die Zielflagge nicht und in Australien hatte er nicht den Hauch einer Chance gegen Teamkollege Alonso. Die Gerüchteküche kocht nun hoch: Feuert der Traditionsrennstall aus Italien Massa noch vor dem nächsten Rennen in gut drei Wochen in China und setzt einen anderen Fahrer ins Cockpit?

Gute Chancen für Perez

Zwei Namen wurden in der vergangenen Tagen in den italienischen Medien genannt: Adrian Sutil und eben Sauber-Pilot Perez. Der Mexikaner hat demnach die besten Chancen. Teamchef Stefano Domenicali soll großes Interesse an dem Mexikaner haben. Schließlich gehört der 22-Jährige zur hauseigenen Nachwuchs-Akademie und hat schon einen "kleinen" Ferrari-Vertrag in der Tasche. Zudem sollen Perez‘ Sponsoren bei einem Wechsel zu den "Roten" angeblich bereit sein, 30 Millionen Euro springen zu lassen.

Domenicali dementierte bisher stets, dass ein Rausschmiss von Massa schon beschlossene Sache sei. "Absolut nicht. Wir müssen jetzt hinter Felipe stehen", erklärte er und stärkte er seinem Fahrer zumindest öffentlich den Rücken. Doch die Geduld des Italieners dürfte arg strapaziert sein. Bei weiteren Totalausfällen ist Massa nicht mehr zu halten.

Sutil: "Ich bin bereit"

Sollte dann Perez zu Ferrari wechseln, kann sich Adrian Sutil Hoffnungen auf das Sauber-Cockpit machen. Der 29-Jährige, vor der Saison bei Force India ausgemustert, blickt nur nach vorne. Und das, obwohl er vor wenigen Wochen wegen Körperverletzung zu einer 18-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden und dadurch in der Szene in Verruf geraten ist. "Ich bin sehr motiviert, trainiere hart und möchte so schnell wie möglich zurück in die Formel 1", betonte Sutil noch einmal.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017