Sie sind hier: Home > Sport >

Ribéry will nie mehr weg aus München

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ribéry will nie mehr weg aus München

27.03.2012, 17:27 Uhr | sid

. Der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeness (re.), posiert auf dem Münchner Oktoberfest mit Franck Ribery. (Quelle: dapd)

Der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeness (re.), posiert auf dem Münchner Oktoberfest mit Franck Ribery. (Quelle: dapd)

Franck Ribéry will seine Karriere beim FC Bayern München beenden. Er fühle sich "total als Münchner", sagte er der französischen Sporttageszeitung "L'Equipe" und machte für seine Zufriedenheit vor allem das Führungspersonal beim deutschen Rekordmeister verantwortlich. "Ich denke", sagte der 28-Jährige, "dass ich hier meine Karriere beende. Es läuft alles bestens, im Leben und auf dem Platz." Ein besonderes Lob sprach Ribéry den Verantwortlichen des FC Bayern aus. "Sie sind ehrlich und den Spielern sehr nahe", sagte er, "sie sind da, wenn man sie braucht. In anderen Klubs hat man das nicht."

Vor allem Präsident Uli Hoeneß sei eine wichtige Bezugsperson, ergänzte der Franzose: "Ich weiß nicht, ob ich ohne ihn noch im Verein wäre." Ribéry war 2007 von Olympique Marseille zum FC Bayern gewechselt. Sein Vertrag bei den Münchnern läuft bis 2015.

Perfekte Zusammenarbeit mit Heynckes

Unter Trainer Jupp Heynckes ist Ribéry beim FC Bayern wieder aufgeblüht. Unter dessen Vorgänger Louis van Gaal hatte es immer wieder Meinungsverschiedenheiten gegeben, ein Vereinswechsel war damals mehrfach im Gespräch.

LIGA total Fanvoting-ribery

  • Mehr zu den Themen:
  • Sport
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal