Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bayer Leverkusen patzt erneut - 0:2 gegen SC Freiburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bayer patzt erneut - 0:2 gegen Freiburg

31.03.2012, 17:30 Uhr | dpa

Bayer Leverkusen patzt erneut - 0:2 gegen SC Freiburg . Leverkusens Gonzalo Castro verschätzt sich beim Rettungsversuch gegen Freiburgs Caligiuri. (Quelle: dpa)

Leverkusens Gonzalo Castro verschätzt sich beim Rettungsversuch gegen Freiburgs Caligiuri. (Quelle: dpa)

Nach der vierten Niederlage in Serie spitzt sich die sportliche Krise beim Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen zu. Die Rheinländer unterlagen vor eigenem Publikum dem SC Freiburg mit 0:2 (0:1) und müssen nun um einen internationalen Startplatz für die kommende Saison bangen. Die seit fünf Spielen unbesiegten Breisgauer hingegen kommen dem Klassenverbleib immer näher. Vor 28 342 Zuschauern in der BayArena erzielten Julian Schuster (8.) und Daniel Caligiuri (60.) die Treffer für Freiburg.

Nach zuletzt enttäuschenden Leistungen wollten die Gastgeber vor heimischer Kulisse gegen den ehemaligen Klub ihres Trainers die Wende herbeiführen. Allerdings musste Robin Dutt sein Team wegen der langen Verletztenliste erneut umstellen. Manuel Friedrich rückte in die Innenverteidigung, Eren Derdiyok kam als zweite Spitze neben Stefan Kießling zum Zug. Gonzalo Castro musst rechts hinten verteidigen.

Gäste treten wie Heimmannschaft auf

Doch die selbstbewussten Breisgauer, die zuletzt mit zehn Punkten aus vier Spielen gefielen, stellten die Bayer-Elf von Beginn an vor große Probleme und traten zunächst wie im Stile einer Heimmannschaft auf. In der erfolgreichen Formation vom vergangenen Wochenende nutzten die Gäste auch gleich ihre erste Chance zur 1:0-Führung. Schuster köpfte den Ball nach einer missglückten Abwehr von Castro in der 8. Minute ins Tor. Für den 26-Jährigen war es der erste Bundesligatreffer seit fast einem Jahr.

Verunsicherte Werkself

Die völlig verunsicherte Leverkusener Mannschaft benötigte gut 20 Minuten, um aus der Lethargie zu erwachen und hatte durch einen Kopfball von Derdiyok die erste Tormöglichkeit (21.). Fortan liefen die Offensivbemühungen der Gastgeber ein wenig besser. Kapitän Simon Rolfes scheiterte in der 33. Minute mit einem Linksschuss an Freiburgs gutem Torhüter Oliver Baumann. Stefan Kießling hatte kurz darauf Pech mit einem Schuss aus halblinker Position.

Entscheidung durch Traumtor

Doch insgesamt wirkte das Spiel des Europapokal-Anwärters viel zu statisch, ohne Inspiration und blieb auf zufällige Aktionen beschränkt wie einem Distanzschuss von Castro (56.). Die Freiburger standen sicher in der Defensive und blieben bei schnellen Kontern stets gefährlich. So gelang Caligiuri mit einem sehenswerten Schuss von der Strafraumgrenze das 2:0. Die Leverkusener Zuschauer quittierten die schwache Vorstellung ihrer Mannschaft mit einem Pfeifkonzert und höhnischen Gesängen.


28. Spieltag

Borussia Dortmund

-

VfB Stuttgart

4:4

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Bayern München

0:1

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

Hamburger SV

0:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

1. FSV Mainz 05

0:3

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

SC Freiburg

0:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

1. FC Köln

2:1

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

VfL Wolfsburg

1:4

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Borussia Mönchengladbach

2:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

FC Schalke 04

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal