Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Hannover 96 schlägt Gladbach - kein Sieger bei Hoffenheim gegen Schalke

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hannover 96 klettert nach oben - Schalke verteidigt Platz drei

02.04.2012, 08:54 Uhr | sid, dpa

Bundesliga: Hannover 96 schlägt Gladbach - kein Sieger bei Hoffenheim gegen Schalke. Kollektiver Jubel bei Hannover 96. (Quelle: imago)

Kollektiver Jubel bei Hannover 96. (Quelle: imago)

Hannover 96 ist der große Gewinner der Sonntagsspiele der Bundesliga. Durch ein 2:1 (0:0) gegen Borussia Mönchengladbach bleiben die Niedersachsen auf Europa-Kurs und machten in der Tabelle gleich drei Plätze gut. Die 96er sind nun Fünfter. Für die Gladbacher bedeutet die Niederlage einen weiteren empfindlichen Rückschlag im Kampf um die direkte Qualifikation für die Champions League. Allerdings konnte der Schalke 04 von der Niederlage des Konkurrenten nur bedingt profitieren. Die Königsblauen kamen bei 1899 Hoffenheim zu einem 1:1 (0:1).

Reus verpasst große Chance zum Ausgleich

Didier Ya Konan hatte in der 57. Minute Hannover zunächst in Führung gebracht, Mame Diouf erhöhte 13 Minuten vor dem Abpfiff auf 2:0, doch Havard Nordtveit traf im Gegenzug für die Gäste (78.). Kurz vor Schluss hatte Reus die große Chance zum 2:2, schoss aber knapp über das Tor.

Hannover hat 41 Punkte, dahinter lauert ein Quartett mit je 40 Zählern. Gladbach ist einen Rang besser als die 96er platziert.

Salihovic und Huntelaar nervenstark

Beide Treffer in Sinsheim fielen durch umstrittene Elfmeter. Sejad Salihovic brachte Hoffenheim nach einer halben Stunde in Führung. Schalke-Torwart Lars Unnerstall hatte zuvor im Strafraum Sven Schipplock zu Fall gebracht. Der 1899-Stürmer war in dieser Situation allerdings auf einen Strafstoß aus gewesen, Schiedsrichter Markus Schmidt entschied aber dennoch zu Gunsten der Hausherren.

Die Gäste waren in der zweiten Halbzeit das Team mit den besseren Chancen. Doch es bedurfte auch für Schalke eines Elfmeters, um den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Chinedu Obasi ging nach einer Berührung durch Andreas Beck zu Boden - auch diese Entscheidung war zumindest fragwürdig. Klaas-Jan Huntelaar ließ sich die Chance nicht entgehen und erzielte sein 23. Saisontor.

fanvoting

28. Spieltag

Borussia Dortmund

-

VfB Stuttgart

4:4

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Bayern München

0:1

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

Hamburger SV

0:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

1. FSV Mainz 05

0:3

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

SC Freiburg

0:2

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

1. FC Köln

2:1

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

VfL Wolfsburg

1:4

zum Spielbericht

Hannover 96

-

Borussia Mönchengladbach

2:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

FC Schalke 04

1:1

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal