Sie sind hier: Home > Sport >

Fortuna patzt beim Letzten - Fürth strebt unaufhaltsam nach oben

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fortuna patzt beim Letzten - Fürth strebt unaufhaltsam nach oben

05.04.2012, 20:05 Uhr | dapd, dpa, t-online.de

. Fürths Thomas Kleine (re.) kämpft mit Dennis Sörensen um den Ball.  (Quelle: dpa)

Fürths Thomas Kleine (re.) kämpft mit Dennis Sörensen um den Ball. (Quelle: dpa)

Greuther Fürth kann langsam aber sicher den Aufstiegs-Sekt kaltstellen: Nicht nur, dass Fürth das Heimspiel gegen Energie Cottbus 3:0 (1:0) gewann und nun wieder Zweitliga-Spitzenreiter ist. Fortuna Düsseldorf unterlag zudem beim bisherigen Schlusslicht Hansa Rostock 1:2 (0:1). Damit liegt die Fortuna als Dritter schon neun Punkte hinter den Franken, die auch das deutlich bessere Torverhältnis haben. Bei nur noch fünf ausstehenden Spielen spricht alles dafür, dass Greuther Fürth 2012/13 erstmals in der Bundesliga spielt. Im dritten Donnerstagspiel bezwang der 1. FC Union im Ost-Duell Erzgebirge Aue 1:0 (1:0).

Fürth war von Beginn an spielbestimmend. Die Belohnung gab es in der 30. Minute, als Thomas Kleine traf. Kurz zuvor war Olivier Occean mit einem Foulelfmeter an Torwart Thorsten Kirschbaum gescheitert. Schiedsrichter Markus Wingenbach hatte nicht nur auf den Punkt gezeigt, sondern auch dem Cottbuser Roger die Rote - eine sehr harte Entscheidung. In der zweiten Hälfte machten Occean (75.) und Sercan Sararer (89.) alles klar.

Eigentor und verschossener Elfmeter

Düsseldorf verliert dagegen wohl endgültig den Anschluss an die direkten Aufstiegsränge. Für Rostock war Tom Weilandt (29.) erfolgreich, zudem unterlief Oliver Fink ein Eigentor (61.). Der Anschlusstreffer von Ranisav Jovanovic (85.), der in der 76. Minute einen Elfmeter verschossen hatte, kam zu spät. Rostock kletterte durch den Erfolg auf Platz 16.

In Berlin fiel die Entscheidung schon früh: Chinedu Ede erzielte in der neunten Minute den einzigen Treffer der Partie. Die größte Chance zum Ausgleich vergab Aues Halil Savran in der 84. Minute, als er aus zehn Metern über das leere Tor schoss.


Fan voting wer wird dritter

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Welches Team wird Zweitliga-Meister?
Video des Tages

Shopping
Shopping
Frische Must-Haves für die aktuelle Herbst-Saison
Trends entdecken bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017