Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Abstiegskampf: "Entscheidungsschlacht" für Hertha BSC

...

Hertha will den Anschluss ans rettende Ufer herstellen

09.04.2012, 15:21 Uhr | dpa

Abstiegskampf: "Entscheidungsschlacht" für Hertha BSC. Verteidiger Roman Hubnik steckt mit Hertha BSC tief im Abstiegskampf. (Quelle: imago)

Verteidiger Roman Hubnik steckt mit Hertha BSC tief im Abstiegskampf. (Quelle: imago)

 

Fünf Spieltage vor Saisonende geht der Existenzkampf in der Bundesliga in die heiße Phase. Am Dienstag (ab 19.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker) müssen fünf der acht bedrohten Teams wieder ran. Dabei sind gleich vier Abstiegskandidaten unter sich. Hertha-Trainer Otto Rehhagel erwartet eine richtungsweisende Partie gegen den fünf Punkte besser platzierten SC Freiburg: "Das wird eine Entscheidungsschlacht." Nach dem 0:0 in Gladbach schöpfen die Berliner wieder Hoffnung und können mit einem Sieg den Anschluss an die rettenden Plätze herstellen. "Wir wissen, was die Stunde geschlagen hat", sagte Mittelfeldspieler Andreas Ottl.

Die seit sechs Spielen unbesiegten Freiburger könnten sich mit einem weiteren Erfolg schon der größten Sorgen entledigen, müssen aber auf Cedric Makiadi (gesperrt) und Julian Schuster (Mittelgesichtsbruch) verzichten. "Wir wissen, was auf uns zukommt", sagte SC-Coach Christian Streich.

Solbakken hat's nicht leicht

Der 1. FC Köln hat derzeit nicht nur mit der sportlichen Talfahrt zu kämpfen, sondern muss auch die internen Baustellen beackern. Nach der Suspendierung von vier Profis in der vergangenen Woche wurde nun auch noch Slawomir Peszko aus dem Kader gestrichen. Der Pole verbrachte die Nacht nach dem 1:1 gegen Bremen alkoholisiert in einer Ausnüchterungszelle der Polizei. Keine leichte Situation vor der Partie beim FSV Mainz 05 für Trainer Stale Solbakken. Sein Team glaubt nach wie vor an die Rettung. "Wir haben nach zuletzt null Punkten nun einen Punkt geholt, die nächste Stufe wäre drei Punkte. Und die holen wir nun hoffentlich in Mainz", sagte Torhüter Michael Rensing.

Stuttgart vor Augsburg gewarnt

Der FC Augsburg steht nach der 1:2-Niederlage beim FC Bayern München gegen den aufstrebenden VfB Stuttgart vor der nächsten schweren Bewährungsprobe. "Auch wenn wir uns heute nicht belohnen konnten, können wir zuversichtlich in die nächsten Spiele gehen", sagte Torhüter Simon Jentzsch. Der VfB hat sich mit einer kleinen Erfolgsserie von sieben Spielen ohne Niederlage bis auf Platz fünf vorgearbeitet und liegt im Kampf um die Europa-League-Plätze zwei Punkte vor der Konkurrenz. Dennoch sind die Schwaben gewarnt. "Augsburg kämpft am Dienstag ums Überleben, das wird kein leichtes Spiel", sagte VfB-Angreifer Vedad Ibisevic.

Hanke: "Werden unsere Form finden"

Im Kampf um die internationalen Plätze profitiert Borussia Mönchengladbach trotz der Durststrecke von nur einem Sieg aus den vergangenen sieben Spielen noch von einem dicken Punktepolster für die Champions-League-Qualifikation. "Ich bin sicher, dass wir unsere Form wieder finden werden", sagte Borussias Stürmer Mike Hanke vor der Partie in Bremen. Offen ist noch der Einsatz von Marco Reus, der eine Oberschenkelprellung erlitt. Werder befindet sich nach vier sieglosen Spielen im Abwärtstrend und muss um den Europa-League-Platz bangen. "Wir heulen nicht rum, denn wir haben Ziele, die wir noch erreichen können", sagte Bremens Profi Clemens Fritz.

30. Spieltag

FC Augsburg

-

VfB Stuttgart

1:3

zum Spielbericht

1. FSV Mainz 05

-

1. FC Köln

4:0

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

Borussia Mönchengladbach

2:2

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

SC Freiburg

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

1. FC Kaiserslautern

3:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

VfL Wolfsburg

2:0

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

FC Bayern München

1:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

FC Schalke 04

4:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Hamburger SV

4:0

zum Spielbericht

 
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
Anzeige
Video des Tages
„Gott erschafft so niemanden“ 
Familie verprügelt Sohn nach Coming-out

Auf die Schläge folgte der Rauswurf des jungen Mannes. Video

Kurioser Wettbewerb 
Mit vollem Körpereinsatz zum WM-Titel

Bei dieser skurrilen Weltmeisterschaft müssen die Teilnehmer mit "Nichts" überzeugen. mehr

Drei-Tages-Wettervorhersage

Shopping 
Jetzt endlich eingetroffen: die neuen Herbst-Styles

Die neuesten Trends & Must-haves von BRAX: online entdecken und versandkostenfrei bestellen. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping 
Sommer-Entdeckerpaket für Genießer spanischen Weins

Sechs spanische Spitzenweine für nur 29,90 € statt 59,70 €. Versandkostenfrei bei vinos.de.

Shopping 
Zauberhafte Kleider von Topmarken

Die neuesten Looks für jeden Anlass entdecken und versandkostenfrei bestellen. zum Special

Shopping 
Smartphone-Tiefpreistage im besten Netz*

Z.B. Samsung GALAXY S5 nur 1 €1 im Tarif Complete Comfort M. Jetzt zugreifen bei der Telekom.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige