Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Der Große Preis von Bahrain wird nicht abgesagt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FIA spricht ein Machtwort: Das Rennen in Bahrain findet statt

13.04.2012, 03:10 Uhr | sid, dpa

Formel 1: Der Große Preis von Bahrain wird nicht abgesagt. Das Rennen in Bahrain findet in diesem Jahr wie geplant statt. (Quelle: imago)

Das Rennen in Bahrain findet in diesem Jahr wie geplant statt. (Quelle: imago)

Die Zeit der Ungewissheit hat ein Ende: Das umstrittene Formel-1-Rennen in Bahrain am 22. April wird nicht abgesagt. Dies erklärte der Automobil-Weltverband FIA am frühen Freitagmorgen in einer Mitteilung. "Die FIA bestätigt, dass der Große Preis von Bahrain wie geplant stattfinden wird", hieß es dort.

"Aufgrund der laufenden Informationen, die die FIA zu diesem Zeitpunkt hat, sind alle Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um ein Formel-1-Rennen in Bahrain austragen zu können."

Ständiger Austausch mit den Behörden

Der Verband verwies darauf, dass FIA-Präsident Jean Todt im ständigen Austausch mit sämtlichen Behörden und Gremien stehe und keinerlei Informationen erhalten habe, die eine Austragung gefährden würden. Zuvor war berichtet worden, dass es am Samstag zu einem abschließenden Treffen zwischen Todt, Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und den Teams kommen würde.

Zuletzt hatten sich nach neuerlichen Unruhen die Stimmen gemehrt, das Rennen im Golfstaat wie im letzten Jahr abzusagen. Sogar Ecclestone hatte erstmals Verständnis für Sicherheitsbedenken auch aus Reihen der Teams geäußert. Am Montagabend waren bei einem Bombenanschlag in Bahrain sieben Polizisten verletzt worden.

Schumacher und Webber sprechen sich für Rennen aus

Die Fahrer hatten Aussagen weitestgehend vermieden und an die FIA verwiesen. Michael Schumacher (Mercedes GP) und Mark Webber (Red Bull Racing) hatten sich dagegen klar geäußert. "Ich bin sicher, dass sie dort alles dafür tun, dass wir keine Probleme haben werden", hatte Schumacher gesagt. Man könne nicht ignorieren, "dass wir alle im Hinterkopf haben, dass wir nicht in die Unruhen involviert werden wollen", hatte sich Sebastian Vettels Teamkollege Webber geäußert.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal