Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga: Der VfB Stuttgart weist Werder Bremen in die Schranken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesliga - 31. Spieltag  

Werder legt vor - der VfB schlägt zurück

13.04.2012, 22:47 Uhr | dapd

Bundesliga: Der VfB Stuttgart weist Werder Bremen in die Schranken. Martin Harnik, Christian Gentner und Vedad Ibisevic (v. li.) jubeln. (Quelle: dpa)

Martin Harnik, Christian Gentner und Vedad Ibisevic (v. li.) jubeln. (Quelle: dpa)

Der VfB Stuttgart kann für Europa planen. Die Schwaben gewannen das Schlüsselspiel um einen Platz in der Europa League gegen Werder Bremen hochverdient mit 4:1 (2:1) und bauten den Vorsprung auf die Verfolger Bayer Leverkusen und Hannover 96 auf fünf Punkte aus. Werder dagegen bleibt Achter und muss immer mehr um einen Platz im Europacup zittern.

Die Bremer waren in der 25. Minute durch Markus Rosenberg in Führung gegangen, doch Christian Gentner (37.) und Martin Harnik (45.) schlugen noch vor der Pause zurück. Erneut Harnik machte dann alles klar (53.), ehe Cacau in der 89. Minute noch einen drauflegte. Wie zuletzt schon gegen Mainz (4:1) und in Augsburg (3:1) ließ sich der VfB von einem Rückstand wecken und legte anschließend eine beeindruckende Konsequenz an den Tag.

Doch das erste Ausrufezeichen gehörte den Gästen aus dem Norden. Nachdem Claudio Pizarro und Aleksandar Ignovski Linksverteidiger Cristian Molinaro robust den Ball abgenommen hatten, spielte ihn Pizarro schnell weiter zu Marko Marin. Dessen präzise Flanke verwertete Rosenberg - es war der dritte Treffer des Schweden im dritten Spiel nacheinander.

Gentners gutes Auge und feines Füßchen

Es dauerte allerdings nur zwölf Minuten, bis Gentner seine Chance bekam. Ein kurzer Blick und der ehemalige Nationalspieler sah, dass Tim Wiese zu weit vor dem Tor stand. Mit viel Gefühl, Wucht und Raffinesse schlenzte er den Ball über den Nationaltorwart hinweg - ein Traumtor.

Den Stuttgartern genügte dies allerdings nicht, sie wollten mehr, sie wollten das Duell gegen den unmittelbaren Konkurrenten unbedingt für sich entscheiden. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte stieg VfB-Verteidiger Georg Niedermeier bei einem Eckball von Tamas Hajnal hoch und köpfte. Wiese konnte gerade noch seine Faust hochreißen, doch gegen den Kopfball-Abstauber von Harnik war er dann machtlos.

Harniks persönliche Genugtuung

Es sollte nicht der letzte Treffer des Österreichers an diesem Abend gegen seinen Ex-Klub bleiben. Wieder nach einem Eckball von Hajnal landete der Ball plötzlich vor seinen Füßen, er musste ihn nur noch über die Linie drücken. Dass er den Ball mit dem Arm berührte blieb ungeahndet. Der eingewechselte Cacau setzte dann kurz vor dem Ende den Schlusspunkt.

31. Spieltag

VfB Stuttgart

-

SV Werder Bremen

4:1

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

1. FC Nürnberg

0:2

zum Spielbericht

VfL Wolfsburg

-

FC Augsburg

1:2

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Borussia Dortmund

1:2

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Hertha BSC

3:3

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

Hannover 96

1:0

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

1. FSV Mainz 05

0:0

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

1. FC Köln

3:0

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

TSG 1899 Hoffenheim

0:0

zum Spielbericht

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal