Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hannover - Freiburg: Breisgauer feiern nach Remis bei 96 den Klassenerhalt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Freiburg nach Remis weiter erstklassig

22.04.2012, 19:34 Uhr | dpa

Hannover - Freiburg: Breisgauer feiern nach Remis bei 96 den Klassenerhalt. Hannover tut sich gegen Freiburg schwer. (Quelle: dpa)

Hannover tut sich gegen Freiburg schwer. (Quelle: dpa)

Der SC Freiburg hat auch die letzten Zweifel am Verbleib in der Bundesliga beseitigt. Mit dem leistungsgerechten 0:0 bei Hannover 96 holten die Breisgauer zum Abschluss des 32. Spieltages den notwendigen letzten Punkt, um die noch vor Monaten kaum für möglich gehaltene Rettung perfekt zu machen.

Das Team von Trainer Christian Streich blieb auch im neunten Spiel hintereinander ohne Niederlage und war nahe dran, den Niedersachsen die erste Saison-Heimniederlage beizubringen. Freiburg war vor 48.000 Zuschauern die spielerische bessere Mannschaft, die besseren Chancen hatte 96.

96 darf weiter auf eine Europa-Tournee hoffen

Zwei Runden vor dem Ende der Spielzeit hat Freiburg (37 Punkte) als Tabellen-13. nun sieben Punkte Vorsprung auf den 1. FC Köln, der den Relegationsplatz 16 einnimmt. Hannover kann trotz des Remis weiter auf eine erneute Europa-Tournee hoffen. Der diesjährige Europa-League-Viertelfinalist blieb Siebter (45) im Klassement und hat nun drei Punkte mehr auf dem Konto als der ärgste Europapokal-Verfolger Werder Bremen.

Noch am Donnerstag hatte 96-Trainer Slomka nach eigenem Bekunden "mit ein bisschen Wehmut" die Spiele im Europa-League-Halbfinale im Fernsehen angeschaut. Für ihn und seine Spieler waren die TV-Bilder eine Portion Zusatzmotivation: Von Beginn an setzte 96 auf Offensive. Doch zu oft fehlte den Gastgebern die notwendige Präzision im Abschluss. Die beste Möglichkeit hatte in Halbzeit eins der ins Team zurückgekehrte Lars Stindl (20.), der aus zehn Meter am starken SC-Keeper Oliver Baumann scheiterte.

"Wir können glücklich sein, dass unentschieden steht"

Dass Hannover nicht wie gewünscht zur Entfaltung kam, lag an den geschickten Freiburgern. Sie bewiesen in der AWD-Arena, dass ihre jüngste Erfolgsserie kein Zufall war. Zweikampfstark und stets gefährlich bei Kontern - so hielten sie die Partie offen.

Im Sturm fiel vor allem der agile Ex-Hannoveraner Jan Rosenthal auf, in der Defensive räumte besonders Oliver Sorg auf der rechten Seite ab. Einziges Manko: Die Breisgauer spielten zu selten ihre Aktionen konsequent zu ende, um Hannover in Verlegenheit zu bringen. "Wir können glücklich sein, dass unentschieden steht", gestand 96-Vorstandschef Martin Kind zur Pause.

Ya Konan scheitert an Baumann

Auch nach dem Wechsel änderte sich das Bild nicht. Freiburg zeigte die bessere Spielanlage, die besseren Chancen hatte allerdings Hannover. Ya Konan, der den operierten Mame Diouf als Angriffsspitze vertrat, prüfte in der 49. und 55. Minute zweimal aus kurzer Entfernung Freiburgs Torwart Baumann.

Der gefährlichste Hannoveraner war allerdings der starke Abwehrmann Emanuel Pogatetz. Der Österreicher setzte nach Eckbällen in der 65. und 75. Minute den Ball jeweils mit dem Kopf ganz knapp neben das SC-Gehäuse. Auch in der Schlussviertelstunde rannte Hannover an, Freiburg blieb aber Herr der Lage.

32. Spieltag

1. FSV Mainz 05

-

VfL Wolfsburg

0:0

zum Spielbericht

1. FC Nürnberg

-

Hamburger SV

1:1

zum Spielbericht

Hertha BSC

-

1. FC Kaiserslautern

1:2

zum Spielbericht

1. FC Köln

-

VfB Stuttgart

1:1

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

Bayer Leverkusen

0:1

zum Spielbericht

SV Werder Bremen

-

FC Bayern München

1:2

zum Spielbericht

Borussia Dortmund

-

Borussia Mönchengladbach

2:0

zum Spielbericht

FC Augsburg

-

FC Schalke 04

1:1

zum Spielbericht

Hannover 96

-

SC Freiburg

0:0

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal