Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

In Bahrain kann der Koten bei Vettel platzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

In Bahrain kann der Knoten bei Vettel platzen

19.04.2012, 12:04 Uhr | dapd, t-online.de

In Bahrain kann der Koten bei Vettel platzen. Weltmeister Vettel will in Bahrain aufs Podium fahren. (Quelle: dapd)

Weltmeister Vettel will in Bahrain aufs Podium fahren. (Quelle: dapd)

Bislang läuft die Formel-1-Saison für Weltmeister Sebastian Vettel überhaupt nicht rund. Doch es gibt Grund zur Hoffnung: Ausgerechnet beim Rennen auf dem anspruchsvollen und kniffligen Kurs am Sonntag in Bahrain (ab 13.45 Uhr bei t-online.de im Live-Ticker) könnte der Knoten beim Deutschen platzen.

Fakt ist: Vettel braucht unbedingt ein Top-Resultat, um nicht schon früh im WM-Kampf an Boden zu verlieren.

Technische Strecke gut für Vettel

Zuletzt klagte Vettel darüber, dass bei seinem Auto die letzte Power fehlt, um auf den langen Highspeed-Geraden gegen die Konkurrenz zu bestehen. Zwar gibt es in Bahrain auch schelle Abschnitte, der Kurs ist aber mit vielen engen Kurven eher technisch, was Vettel entgegen kommt. Bislang konnte der Red-Bull-Pilot auch mit Platz vier (2009) und Platz zwei (2010) überzeugen.

Formel 1 - Videos 
Wichtiges Rennen: Bahrain braucht die Formel 1

Der Motorsport ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Video

Ein gutes Omen? Vielleicht. Wären da nicht die Unwägbarkeiten in der Wüste. "Die Strecke fordert ein Menge von den Piloten", sagt Vettel und spielt auf die extremen Bedingungen an. "Der Sand bewegt sich mit dem Wind und kann deshalb auf einmal an ganz anderer Stelle wieder auftauchen." Wichtig sei vor allem, das richtige "Grip-Level" der Reifen herauszufinden.

Marko fordert Siegerauto

Vettel geht in Bahrain noch konzentrierter ins Rennen als zuvor. Er will endlich den Erfolg. Ihn wurmt, dass er sich in dem neuen Auto nicht wohl fühlt und ihm nun Fehler unterlaufen, die er zuvor nicht gemacht hat. Vor allem im Qualifying konnte er seine Qualitäten bislang nicht ausspielen: Die Konzentration auf die eine, schnelle Runde. In allen drei Qualifyings der neuen Saison unterlag der 24-Jährige seinem Teamrivalen Mark Webber. Im vergangenen Jahr hatte Vettel 15 Mal in der Startformation ganz vorne gestanden und so den Grundstein für seinen zweiten WM-Titel in Folge gelegt. Derzeit liegt er im Titelrennen mit 28 Punkten nur auf Platz fünf.

Größere technische Veränderungen - außer der gleichen Auspuff-Variante wie Webber - wird es in Bahrain an Vettels Wagen zwar nicht geben. Doch Red Bulls Motorsport-Chef Helmut Marko fordert so schnell wie möglich ein Siegerauto für Vettel: "Nur dann kann er den Vettel-Faktor ausspielen."

Mercedes - halten die Reifen?

Nico Rosberg hat bereits ein Siegerauto. Mit seinem überlegenen Triumph in Shanghai war der Mercedes-Pilot am vergangenen Wochenende der gefeierte Mann. Doch ob er seien Triumph wiederholen kann, scheint fraglich. Der entscheidende Faktor werden bei den Silberpfeilen die Reifen spielen, mit denen das Team bislang zu kämpfen hatte. Herrschten in China noch optimale Bedingungen für Mercedes, müssen die Fahrer auf dem Kurs in Bahrain übermäßig stark bremsen und beschleunigen. Zudem setzen die hohen Asphalt-Temperaturen den Pneus stark zu - Gift für die Silberpfeile.

Dies könnte wiederrum Jenson Button in die Karten spielen. Der "Reifenflüsterer" ist für seine schonende Fahrweise bekannt - egal auf welchem Kurs er seinen McLaren bewegt. Nach seinem verpatzten Boxenstopp in Shanghai, der ihn um die Siegchance brachte, blickt der Vizeweltmeister optimistisch auf das kommende Rennwochende. "Die heißen Temperaturen liegen uns", erklärt der Brite und sagt: "Ich weiß, dass es besser laufen wird."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal