Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Hoffenheim - Nürnberg: Club erlöscht Hoffenheims Europa-Träume

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nürnberg beendet Hoffenheims Europa-Träume

28.04.2012, 17:29 Uhr | dpa

Hoffenheim - Nürnberg: Club erlöscht Hoffenheims Europa-Träume. Abwehrrecken unter sich: Hoffenheims Jannik Vestergaard (oben) setzt sich gegen Philipp Wollscheid durch.  (Quelle: dpa)

Abwehrrecken unter sich: Hoffenheims Jannik Vestergaard (oben) setzt sich gegen Philipp Wollscheid durch. (Quelle: dpa)

Europa adé: Für die TSG 1899 Hoffenheim ist der letzte Funke Hoffnung auf die Europa League erloschen. Obwohl die Gastgeber über weite Strecken das Spiel bestimmten, reichte es gegen einen cleveren und geduldigen 1. FC Nürnberg nur zu einem 2:3 (1:2).

Vor 30.150 Zuschauern brachte Tomas Pekhart (9. Minute) die Gäste in Führung, bevor Andreas Beck mit seiner Tor-Premiere für die TSG in der 118. Bundesligapartie (22.) ausglich. Daniel Didavi brachte den FCN mit dem Halbzeitpfiff wieder in Führung, bevor erneut Pekhart mit seinem neunten Saisontreffer die Entscheidung herbei führte (71) - Edson Braafheids Anschlusstreffer (88.) kam zu spät.

Pekhart mit achtem Saisontreffer

Bis zur neunten Spielminute schien es, als würde die Heimmannschaft besser in die Partie finden: 1899 erspielte sich zwei Eckbälle und setzte Nürnberg unter Druck. Einen Angriff auf der rechten Außenbahn fing Nürnbergs Routinier Javier Pinola dann jedoch ab und setzte sich gegen die drei Hoffenheimer Beck, Boris Vukcevic und Sejad Salihovic durch. Sein flaches Zuspiel vor den Strafraum erreichte Didavi, dessen strammen Schuss faustete Torwart Tom Starke vor die Füße von Pekhart, der mit seinem achten Saisontreffer sicher zur Führung für die zuletzt in vier Partien ungeschlagenen Nürnberger vollendete.

Fans feiern Torwart Starke trotz Fehler beim Gegentor

Starke wurde nach dem Gegentor dennoch weiter von den 1899-Anhängern gefeiert - eine Reaktion auf das Interesse des Vereins an einer Verpflichtung von Nationaltorwart Tim Wiese für die kommende Saison. Nach dem Gegentor war das Tempo kurzzeitig aus der Partie, bis zum Ausgleich durch Andreas Beck (22.). Vukcevic steckte einen Pass durch die Nürnberger Innenverteidigung, Knowledge Musona spielte den Ball in Richtung Fünf-Meter-Raum, wo Stürmer Sven Schipplock verpasste, bevor Kapitän Beck den Ball mit der Sohle über die Linie brachte.

Fünf Minuten später hatte der für Tobias Weis in der Startelf stehende Musona die große Chance zur Führung, schoss jedoch nach Zuspiel von Schipplock knapp rechts am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite machte es der vom VfB Stuttgart ausgeliehene Didavi mit dem Pausenpfiff besser. Markus Feulner war nach einem Pass aus dem Mittelfeld auf der rechten Außenbahn in den Rücken der Heim-Abwehr gelangt und flankte scharf vor das Hoffenheimer Tor. Verteidiger Jannik Vestergaard kam am ersten Pfosten zu spät, Didavi drosch den Ball am zögerlichen Starke vorbei ins Tor.

Schäfer stark - Pekhart trifft erneut

In der zweiten Hälfte scheiterte Salihovic nach Flanke von Ryan Babel an Nürnbergs Raphael Schäfer (58.). Der Keeper klärte zwei Minuten später bei Vestergaards Kopfstoß ebenfalls, wie auch gegen Vukcevic (62.). Die ausgelassenen Gelegenheiten rächten sich, als Pekhart mit einem Billard-Tor das Spiel entschied (71.).

Starke ließ einen Schuss von Pinola erneut nach vorne prallen, Pekhart setzte ihn zuerst an die Latte, um den Abpraller dann aber im Gehäuse unterzubringen. Braafheid schaffte zwar nur eine Minute nach seiner Einwechslung den Anschlusstreffer, Hoffenheims Aufbäumen kam aber zu spät.

33. Spieltag

VfL Wolfsburg

-

SV Werder Bremen

3:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Hannover 96

1:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

1. FSV Mainz 05

0:0

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

1. FC Nürnberg

2:3

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

VfB Stuttgart

2:0

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

1. FC Köln

4:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

FC Augsburg

0:0

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

Borussia Dortmund

2:5

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Hertha BSC

4:0

zum Spielbericht

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal