Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Dortmund nimmt den Bayern-Rekord ins Visier

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dortmund nimmt den Bayern-Rekord ins Visier

28.04.2012, 17:29 Uhr | dpa

Dortmund nimmt den Bayern-Rekord ins Visier. Kaiserslauterns Andrew Wooten (li.) im Duell mit Dortmunds Kapitän Sebastian Kehl. (Quelle: Reuters)

Kaiserslauterns Andrew Wooten (li.) im Duell mit Dortmunds Kapitän Sebastian Kehl. (Quelle: Reuters)

Nach einem meisterlichen Auftritt bei Absteiger 1. FC Kaiserslautern kann Borussia Dortmund den Titelgewinn in der Bundesliga mit einem Punkterekord krönen. Der BVB kam beim künftigen Zweitligisten zu einem verdienten 5:2 (3:1)-Sieg und stockte sein Konto auf 78 Zähler auf. Mit einem Erfolg am letzten Spieltag gegen den SC Freiburg würde die Borussia die Bestmarke des FC Bayern München (79) aus der Saison 1972/73 knacken.

Vor 49.780 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion blieb der Meister im 27. Spiel nacheinander ungeschlagen. Lucas Barrios mit einem Dreierpack in der 18., 26. und 55. Minute sowie Mario Götze (33.) und Ivan Perisic (76.) schossen die Dortmunder Tore. Für die Gastgeber trafen BVB-Verteidiger Felipe Santana (16.) mit einem Eigentor sowie Pierre de Wit (49.).

Auch ein Eigentor kann die Borussia nicht schocken

BVB-Trainer Jürgen Klopp gab einigen Meister-Helden eine Verschnaufpause und veränderte seine Anfangsformation gegenüber der Vorwoche gleich auf sechs Positionen. Entsprechend holprig lief das Spiel der Borussia bei sommerlichen Temperaturen von 30 Grad an.

Der FCK war zunächst am Drücker und ging, nach einer ersten Chance für Andrew Wooten (11.), verdient in Führung. Fortounis legte nach einem Solo im Strafraum quer ab und Felipe Santana bugsierte das Leder unglücklich ins eigene Netz. Damit hatte der Absteiger sein Pulver jedoch verschossen. Dortmund schlug nur 120 Sekunden später durch einen Kopfball von Barrios eiskalt zurück und erhöhte danach merklich das Tempo, dem die Roten Teufel nicht folgen konnten.

Götze trifft beim Startelf-Comeback

Der BVB kombinierte nun gewohnt sicher und stürzte die Lauterer Abwehr von einer Verlegenheit in die andere. Nur acht Minuten nach dem Ausgleich war Barrios nach Vorarbeit von Perisic erneut zur Stelle und demonstrierte damit, dass er trotz seiner Reservistenrolle in dieser Saison nichts von seiner Torgefahr eingebüßt hat.

Kurz darauf hatte der nach langer Leidenszeit erstmals seit dem 3. Dezember 2011 von Beginn an eingesetzte Götze seinen großen Auftritt. Der von einer langwierigen Schambeinverletzung genesene Nationalspieler nahm einen Pass von Robert Lewandowski auf und überwand FCK-Torwart Tobias Sippel mit einem Flachschuss. Bei weiteren Möglichkeiten für Ilkay Gündogan und Perisic sowie einem Pfostenschuss von Lewandowski (41.) hätten die Gäste das Ergebnis bis zur Pause noch höher gestalten können.

Perisic glänzt als Vorbereiter und als Torschütze

So schöpfte der FCK nach dem Wechsel durch den Anschluss von de Wit sogar noch einmal Hoffnung, die nach einem haarsträubenden Patzer von Sippel jedoch schnell dahin war. Der Keeper vertändelte den Ball im eigenen Strafraum gegen Perisic; Barrios brauchte nur noch ins leere Tor einzuschieben. Den Schlusspunkt setzte Perisic, der kurz zuvor bei einem Pfostenschuss noch Pech gehabt hatte.

33. Spieltag

VfL Wolfsburg

-

SV Werder Bremen

3:1

zum Spielbericht

Bayer Leverkusen

-

Hannover 96

1:0

zum Spielbericht

Hamburger SV

-

1. FSV Mainz 05

0:0

zum Spielbericht

TSG 1899 Hoffenheim

-

1. FC Nürnberg

2:3

zum Spielbericht

FC Bayern München

-

VfB Stuttgart

2:0

zum Spielbericht

SC Freiburg

-

1. FC Köln

4:1

zum Spielbericht

Borussia Mönchengladbach

-

FC Augsburg

0:0

zum Spielbericht

1. FC Kaiserslautern

-

Borussia Dortmund

2:5

zum Spielbericht

FC Schalke 04

-

Hertha BSC

4:0

zum Spielbericht

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal