Startseite
  • Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

    Blatter kritisiert Boykott-Aufrufe der Politik

    ...
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

    Blatter kritisiert Boykott-Aufrufe der Politik

    03.05.2012, 20:26 Uhr | dpa

    Blatter kritisiert Boykott-Aufrufe der Politik. Joseph Blatter hält nichts von den Aufrufen zum EM-Boykott.

    Joseph Blatter hält nichts von den Aufrufen zum EM-Boykott. (Quelle: dpa)

    St. Gallen (dpa) - FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat die Aufrufe von Politikern zum Boykott der Fußball-EM in der Ukraine scharf kritisiert.

    "Die Politiker sollten sich jetzt beziehen auf die Werte des Sports. Und bevor sie von Boykott sprechen, sollte man sich überlegen, was das nach sich zieht", sagte der Chef des Fußball-Weltverbandes (FIFA) dem Deutschen Anleger Fernsehen bei einem Symposium in St. Gallen. Blatter lehnt eine Verlegung ab. "Die EM muss durchgeführt werden, wo sie ist. Der Fußball soll die Leute zusammenbringen und nicht trennen."

    Leserbrief schreiben

    Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

    Name
    E-Mail
    Betreff
    Nachricht

    Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

    Artikel versenden

    Empfänger

    Absender

    Name
    Name
    E-Mail
    E-Mail
    Anzeige
    Video des Tages
    Fährt nicht rechts ran 
    Sportwagenfahrer blockiert Ambulanz

    Der Ignorant behindert den Einsatzwagen auf einer Strecke von über 25 Kilometern. Video


    Shopping
    tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
    Sport von A bis Z

    Anzeige
    shopping-portal