Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Snooker: Ronnie O'Sullivan ist zum vierten Mal Weltmeister

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

O'Sullivan feiert überlegenen Final-Sieg

08.05.2012, 09:32 Uhr | dpa, sid

Snooker: Ronnie O'Sullivan ist zum vierten Mal Weltmeister. Ronnie O'Sullivan ist erneut des beste Snooker-Spieler der Welt.  (Quelle: dapd)

Ronnie O'Sullivan ist erneut des beste Snooker-Spieler der Welt. (Quelle: dapd)

Ronnie O'Sullivan ist zum vierten Mal Snooker-Weltmeister. Der Engländer gewann bei den Titelkämpfen in Sheffield das Finale gegen seinen Landsmann Allister Carter überlegen mit 18:11. Der 36-Jährige löste damit den Schotten John Higgins ab, der im Vorjahr ebenfalls zum vierten Mal Weltmeister geworden war (Porträt: O'Sullivan - das Genie mit den zwei Gesichtern).

"Ich habe ein bisschen flüssiger gespielt und habe versucht, ruhig zu bleiben", sagte "The Rocket" O'Sullivan. Seine bisherigen WM-Titel hatte er 2001, 2004 und 2008 erspielt, letztmals im Finale ebenfalls gegen Carter. "Ich habe keine Form gefunden, als ich sie gebraucht habe - und der bessere Mann hat gewonnen", sagte Carter.

O'Sullivan bleibt cool

"The Captain" Carter, der seit neun Jahren an der Darmkrankheit Morbus Chron leidet und zum Saisonbeginn mit einem Karriereende geliebäugelt hatte, demonstrierte insbesondere im dritten Spielabschnitt Kampfgeist, als er nach vier verlorenen Frames in Folge vorübergehend auf 10:14 verkürzte. O'Sullivan blieb jedoch cool und entschied nach einer starken letzten Session die Best-of-35-Serie souverän für sich.

"Das ist natürlich der Gipfel, aber es war sehr hart. Allister ist ein phantastischer Spieler", sagte O'Sullivan, der Spekulationen über einen Rücktritt anschließend beendete. Stattdessen wolle er eine sechs Monate lange Pause einlegen. Carter flüchtete in Galgenhumor: "Wenn Ronnie zurücktritt, könnte ich vielleicht auch einmal gewinnen."

Rekord-Weltmeister Stephen Hendry hatte bereits nach der 2:13-Niederlage im Viertelfinale gegen Stephen Maguire sein Karriereende bekannt gegeben. Vor dem letzten Spielabschnitt des Finales wurde der siebenmalige Champion unter tosendem Applaus von den Fans verabschiedet.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal