Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Formel 1: Teams erwarten spannendes Rennen in Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Teams erwarten spannenden Europa-Auftakt in Barcelona

09.05.2012, 11:25 Uhr | t-online.de, Motorsport-Total.com

Formel 1: Teams erwarten spannendes Rennen in Barcelona. Nico Rosberg (vorn) kämpft mit Mark Webber auf der Strecke. (Quelle: imago)

Nico Rosberg (vorn) kämpft mit Mark Webber auf der Strecke. (Quelle: imago)

Am kommenden Wochenende gastiert die Formel 1 zum Europa-Auftakt der Saison 2012 in Barcelona. Beim Großen Preis von Spanien werden die Teams nach den Testfahrten in Mugello die ersten überarbeiteten Boliden auf die Strecke bringen.

"Wir bilden da keine Ausnahme", gab Red-Bull-Teamchef Christian Horner gegenüber "autosport" zu Protokoll. "Es wird interessant sein zu sehen, wie die unterschiedlichen Entwicklungen der Teams das Kräfteverhältnis verschieben werden."

Horner: "Das ist aufregend"

Als einen Gradmesser möchte Horner das Rennen am Sonntag allerdings nicht verstehen. Zwar sei der Circuit de Catalunya immer schon ein guter Indikator für die Leistungsfähigkeit eines Autos gewesen. "Ob das jedoch in diesem Jahr auch wieder so sein wird? Wer weiß das schon?"

In Form der bisherigen Saisonsieger Ferrari, McLaren, Mercedes und Red Bull Racing und nicht zuletzt dem nahezu überall stark auftretenden Lotus-Team finden sich im Feld so viele Sieganwärter wie seit Jahrzehnten nicht mehr. "Die Dinge verschieben sich ständig. Das ist aufregend", sagte Horner.

Brawn: "In keiner Weise unterlegen"

Der erste Sieg für Nico Rosberg und das neu formierte Werksteam hat in den Reihen von Mercedes GP für einen ordentlichen Schub an Selbstvertrauen gesorgt. "Ich glaube nicht, dass wir unseren Gegnern in irgendeiner Weise unterlegen sind. Und das sollten auch unsere Ergebnisse zeigen", sagte Teamchef Ross Brawn.

Auch das bislang größte Problem des Teams, die Reifen, scheint man nun besser im Griff zu haben. Schon in Mugello machte der Mercedes eine gute Figur. "Ich glaube, dass wir die Reifen und die Abstimmung unseres Autos jetzt viel besser verstehen", sagte Brawn zuversichtlich. Ob dem auch wirklich so ist, muss sich allerdings noch zeigen. Michael Schumacher jedenfalls sagte in einem Interview mit dem US-Sender CNN: "Wir fahren wie auf rohen Eiern."

Di Montezemolo: "Ich will, dass wir gewinnen"

Wie Mercedes will man sich auch bei Ferrari mit einem guten Ergebnis in Spanien zurückmelden. Bis auf den Sieg von Fernando Alonso in Malaysia konnte der italienische Rennstall in dieser Saison nicht überzeugen. "Ich habe mich lange mit unseren Technikern unterhalten", sagte Ferrari-Boss Luca di Montezemolo in Maranello anlässlich der Gedenkfeiern zum 30. Todestag der Formel-1-Legende Gilles Villeneuve. "Sie sind zuversichtlich, aber wir müssen abwarten, was die anderen auf Lager haben."

Und auch wenn der Ferrari nach wie vor im Bereich der Aerodynamik die größten Schwächen hat, steht für Montezemolo fest: "Ich erwarte in Spanien einen stärkeren Ferrari, der im Saisonverlauf noch stärker werden muss. Denn ich will, dass wir gewinnen."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal