Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Weltmeister Vettel zeigt im dritten Training, was im Red Bull steckt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Weltmeister Vettel zeigt, was im Red Bull steckt

12.05.2012, 12:25 Uhr | t-online.de

Weltmeister Vettel zeigt im dritten Training, was im Red Bull steckt. Sebastian Vettel unterwegs im Red Bull Racing. (Quelle: imago)

Sebastian Vettel unterwegs im Red Bull Racing. (Quelle: imago)

Erstes Europa-Rennen, Reifenpoker und jede Menge neue Teile. Die Formel-1-Teams hatten im dritten freien Training vom Großen Preis von Spanien noch alle Hände voll zu tun, um ihre Boliden für das Qualifying optimal abzustimmen. Die Bestzeit am Samstagmorgen sicherte sich Sebastian Vettel in 1:23,168 Minuten. Wieviel die Zeit wert ist, wird sich nur zwei Stunden später zeigen, wenn es darum geht die schnellste mögliche Runde auf den Asphalt zu brennen und sich möglichst weit vorne in der Startaufstellung für das Rennen zu platzieren (Qualifying ab 13.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

Sein Teamkollege Mark Webber wurde Vierter und Fernando Alonso Sechster. Zweitbester Deutscher war Nico Rosberg auf Rang zehn, Nico Hülkenberg kam auf den zwölften Platz, Michael Schumacher wurde nur 17. Sorgen um den Rekordweltmeister muss man sich dennoch nicht machen, denn auch die McLaren wurden nur Achter (Jenson Button) und 16. (Lewis Hamilton).

Probleme bei Lotus

Die erste Viertelstunde des dritten freien Trainings verging ohne eine gezeitete Runde. Einige Fahrer fuhren zwar auf die Strecke, bogen aber nach der Inlap direkt wieder in die Boxengasse ein, um Veränderungen an den Autos vorzunehmen.

Die erste Aufmerksamkeit zog Romain Grosjean auf sich. Sein Lotus blieb auf der Strecke liegen. Der Motor war aus. Über Funk erklärte der Kommandostand des Teams, dass Probleme mit dem Öldruck dafür verantwortlich seien. Der Lotus musste abgeschleppt werden und Grosjean zu Fuß zurück in die Box gehen. Ein kleiner Rückschlag für das Team, denn bisher hatte es in Barcelona einen ganz starken Eindruck gemacht. Kollege Kimi Räikkönen umrundete den Circuit de Catalunya als Neuntschnellster.

Kräfteverhältnisse bleiben weiter unklar

Sergio Perez im Sauber fuhr bei strahlend blauem Himmel und knapp 30 Grad eine schnelle Runde, die lange keiner unterbieten konnte. Rosberg setzte sich nach etwas mehr als der Hälfte des Trainings an die Spitze. Der Deutsche war allerdings nur vier Zehntelsekunden schneller als Perez. Nicht besonders beeindruckend für eine Runde auf weichen Reifen.

Gleich darauf konterten sowohl Perez als auch Jean-Eric Vergne im Torro Rosso die Zeit. Wahrscheinlich war der Mercedes mit viel Sprit unterwegs. Erst fünf Minuten vor Ende der Session probten die Teams für das Qualifying und die Zeiten purzelten. Vettel fuhr 20 Sekunden vor Schluss auf Rang eins. Überraschend kam Pastor Maldonado auf zwei und Kamui Kobayashi auf drei.

Drei Trainings, drei verschiedene Boliden an der Spitze

Gegen Ende des Durchgangs erwischte es Timo Glock. Sein Wagen zuckte wild und blieb schließlich liegen. Am Ende wurde er auf Platz 21 geführt.

Im ersten Training hatte Ferrari-Pilot Alonso die Nase vorn, im zweiten war Jenson Button im McLaren der Schnellste und nun war es Weltmeister Vettel. Für genügend Spannung ist gesorgt. Das Qualifying wird Aufschlüsse über die wahre Stärke der Konkurrenten geben.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal