Startseite
Sie sind hier: Home > Sport >

Kommentar zu Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wiederholungsspiel wäre gerecht

16.05.2012, 17:34 Uhr | t-online.de, dpa

Kommentar zu Fortuna Düsseldorf gegen Hertha BSC. Düsseldorfer Fans stehen im Innenraum.  (Quelle: dpa)

Düsseldorfer Fans stehen im Innenraum. (Quelle: dpa)

Ein Kommentar von Sebastian Schlichting
Todesangst hätten die Hertha-Spieler gehabt. Sagt zumindest Christoph Schickhardt. Das ist starker Tobak, aber schließlich ist Schickhardt auch Anwalt von Hertha BSC. Über die Wortwahl kann man streiten, in einem hat Schickhardt aber recht: Die bizarren Schlussminuten des Relegations-Rückspiels auf einem in Teilen schon ausgebuddelten Rasen zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC waren alles andere als regulär.

Ein Wiederholungsspiel auf neutralem Platz wäre bitter für Fortuna, aber die gerechteste Lösung. Dass Hertha Protest einlegt, macht sie nicht zu einem schlechten Verlierer, sondern ist nur logisch.

Dass die Düsseldorfer Fans aus Freude vorzeitig das Spielfeld gestürmt haben, spielt da keine Rolle. Stellen wir uns mal folgendes vor: Schiedsrichter Wolfgang Stark pfeift die Partie nach der Unterbrechung wieder an, Hertha BSC schlägt den Ball nach vorn und erzielt das 3:2. Wären die Fortuna-Anhänger, die nur Sekunden nach dem Abpfiff wieder auf dem Rasen waren, schweigend und trauernd nach Hause gegangen? Wohl kaum.

Kein normaler Druck

Selbst ein hochbezahlter Bundesliga-Profi, der Drucksituationen gewohnt ist, dürfte eine Situation wie am späten Dienstagabend nicht kalt lassen. Daher ist Hertha BSC die Chance quasi genommen worden, noch das entscheidende Tor zu erzielen. Groß war sie nicht die Chance, aber sie wäre da gewesen.

So darf die Entscheidung über Auf- oder Abstieg nicht fallen. Nicht in der Kreisliga B und erst recht nicht in der Bundesliga, wo es um Millionen geht, wo der Auf- bzw. Abstieg für Jahre Weichen stellen kann. Und da zieht auch das Argument nicht, dass Hertha zuvor gut drei Stunden Zeit gehabt hätte, die Sache klarzumachen. Was selbst in den letzten Sekunden passieren kann, hat Manchester City mit sogar zwei Toren in der Nachspielzeit erst am Wochenende bewiesen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Soll das Relegationsspiel zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC wiederholt werden?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video


Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal