Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Ramsauer: Clubs bei Schäden stärker in Pflicht nehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ramsauer: Clubs bei Schäden stärker in Pflicht nehmen

19.05.2012, 13:18 Uhr | dpa

Ramsauer: Clubs bei Schäden stärker in Pflicht nehmen. Peter Ramsauer möchte, dass die Vereine ihre Randalierer-Fans zur Räson bringen.

Peter Ramsauer möchte, dass die Vereine ihre Randalierer-Fans zur Räson bringen. (Quelle: dpa)

München (dpa) - Nach Ausschreitungen vermeintlicher Fans auch auf Bahnhöfen und in Zügen will Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) Fußball-Clubs stärker in die Pflicht nehmen.

"Die Fußballvereine stehen hier in der Mitverantwortung: Entweder sie bringen ihre Randale-Fans zur Räson oder sie müssen für die Schäden mit aufkommen", sagte Ramsauer dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Vereine, Fanclubs, Bahn und Polizei sollten gemeinsame Schritte für einen friedlicheren Fan-Reiseverkehr vereinbaren."

Bundespolizei-Präsident Matthias Seeger zufolge sei die Einsatzbelastung der Bundespolizei im Fußball-Fanreiseverkehr nicht mehr akzeptabel. "Beleidigungen, tätliche Angriffe und der Missbrauch von Pyrotechnik nehmen überhand und binden unnötig viele Einsatzkräfte", sagte Seeger dem Magazin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Heute bereut sie es: 
Emma Thompson lehnte Date mit Donald Trump ab

Die Schauspielerin verriet in einem Interview, dass Trump sie 1997 auf ein Date eingeladen hat. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal